Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 632 mal aufgerufen
 Spielberichte
Tommy Offline

Fan

Beiträge: 51

12.05.2007 16:18
1.F: Im Viertelfinale bei Blau/Weiß Alt-Stahnsdorf unglücklich gescheitert Antworten
12.05.2007


Blau/Weiß Alt-Stahnsdorf - SG Blankenfelde/Mahlow 1:0


Unsere heutige Mannschaft:
Tor: Tommy AFFELD
Abwehr: Bruno BUCHHOLZ, (Sebastian SISKO), Finn RIEFFEL
Mittelfeld: Noel WAGNER, (Marvin WEINGÄRTNER), Timo REHFELD,
Felix NÖBAUER
Sturm: Arne SCHÜLER, Robin HEISE
(Einwechslungen in Klammern)


Im heutigen Viertelfinalspiel zur Landeskreismeisterschaft trafen wir auf die erstplatzierte Mannschaft der F-Juniorenstaffel B.
Trotz des schlechten Wetters, es regnete ununterbrochen, waren wir für diese Begegnung gut gerüstet und wollten auch auf des Gegners Platz bestehen. Zwar ist uns Naturrasen nicht ganz so lieb aber in der Vergangenheit konnten wir auf diesem Geläuf auch unsere Erfolge erzielen.
Die Mannschaft war hoch konzentriert und hatte die besten Vorsätze. Von der ersten Spielminute an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und die spielerischen Akzente waren klar auf unserer Seite. Schon nach wenigen Spielminuten war zu erkennen, dass wir es bei der Mannschaft von Blau/Weiß nicht mit einer spielstarken Mannschaft zu tun hatten. Mit Angriffen über unsere Außenpositionen stellten unsere Spieler die Hintermannschaft des Gegners immer wieder vor große Probleme. Im Mittelfeld konnten fast alle Zweikämpfe gewonnen werden und es wurde durch kluges Zusammenspiel sofort der neue Angriff eingeleitet. Bis auf eine Ausnahme stand unsere Hintermannschaft bombensicher. Auf Grund des Spielverlaufs war es nur eine Frage der Zeit, wann unser Führungstor fallen würde. Leider konnten wir heute im Sturm nicht die Durchschlagskraft der letzen Spiele erreichen.
Sogenannte „Hundertprozentige“ wurden vergeben. Zum Teil allein freistehend vor dem gegnerischen Torwart konnte der Ball nicht über die Torlinie geschoben werden. Auch Fehler des Gästetorwartes, der sehr unsicher wirkte, konnten nicht genutzt werden.
In der Halbzeitpause wurden unsere Spieler dahingehend motiviert, diese Spielweise konsequent weiter zu verfolgen. In den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gelang uns dieses auch ganz gut jedoch kamen die Blau/Weißen mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. Unsere Mannschaft versäumte es zu diesem Zeitpunkt, den Druck auf den Gegner aufrecht zu erhalten. Vermutlich durch schwindende Kräfte hinsichtlich des tiefen Rasens und bedingt dadurch auch mit nachlassender Konzentration, wurden vermehrt die Zweikämpfe verloren. Es kam dadurch nun auch zu gefährlichen Situationen vor unserem Tor, die aber mit vereinten Kräften gemeistert werden konnten.
Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kam es dann zu einem folgenschweren Fehler unserer Mannschaft. Bei einem, zu unseren Gunsten gegebenen Freistoß, standen alle unsere Spieler, Mittelfeld- sowie Stürmer hinter den Gegenspielern um dann Einschussbereit vor des Gegners Tor auf zu tauchen. Vergessen wurde leider dabei, dass hierzu erst einmal der Ball durch den Freistoßausführenden über das halbe Spielfeld und zudem auch über die Verteidigerreihen gespielt werden musste. Es kam dann wie es kommen musste und der Freistoß landete in den Füßen eines Gegenspielers. Dieser begab sich sofort mit dem Ball am Fuß auf die Reise in Richtung unseres Tores. Da unsere Mannschaft aber, bis auf zwei Spieler in der Vorwärtsbewegung sich befand, konnte dem Spieler kaum gefolgt werden. Dieser überspielte auch noch einen unserer Verteidiger, ein hinterhergelaufener Mittelfeldspieler versuchte noch den Gegner abzugrätschen, was leider nicht gelang, und so viel dann, unhaltbar für unseren Keeper, das doch sehr glückliche Tor für die Blau/Weißen. Im Anschluss warfen wir alles nach vorn. Der Gegner stellte nun mit allem was vorhanden war sein Tor zu und es gab hier für uns in der verbleibenden Spielzeit kein Durchkommen mehr. Nach dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters waren unsere Spieler sichtlich enttäuscht. Sie waren die optisch und spielerisch bessere Mannschaft, standen aber nun mit leeren Händen da. In einem, vor dem Spiel mit dem Blau/Weiß-Trainer geführtem Gespräch, sagte dieser: „Der Bessere soll gewinnen“.
Leider hat diese Weisheit heute nicht meine Zustimmung gefunden. Ohne der Mannschaft von Blau/Weiß Alt-Stahnsdorf zu nahe zu treten, sie waren heute sicherlich das glücklichere Team. Man kann vielleicht auch sagen, dass es das clevere Team war da sie es verstanden, aus wenigen Chancen das heutige Maximum heraus zu holen.
Nun, wir mussten leider heute erfahren, wie Fußball sein kann. Viele Chancen wurden nicht verwertet und das kann sich dann am Ende bitter rächen. Trotzdem, wir brauchen nicht die Köpfe hängen zu lassen. Was unsere Mannschaft in dieser Saison erreicht hat, niemand hätte zu Beginn der Spielzeit eine Endrundenteilnahme bzw. das Erreichen des Viertelfinales vorhergesagt, ist schon sehr beachtlich und eine tolle Leistung der Kinder.
Unserem heutigen Gegner, der Mannschaft von Blau/Weiß Alt-Stahnsdorf, wünschen wir viel Erfolg in den weiteren Endrundenspielen.
Wir werden uns nunmehr auf die neue Saison vorbereiten und noch an einigen Turnieren zum Abschluss dieses Spieljahres teilnehmen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es hier noch der einen oder anderen Erfolg geben kann.

Also Kinder, Kopf hoch, das Leben geht weiter. Ihr wart supertoll


Euer Thomas
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz