Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 836 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

11.11.2007 20:57
B-1-Jun: Knapp, aber verdient mit 2:1 gegen Ziesar Antworten

B-Jun: Knapp, aber verdient mit 2:1 gegen Ziesar

Spielbericht 11.11.2007

B-Junioren Landesklasse Süd-West

BSC Blankenfelde : SV Ziesar 31 2 : 1 [0:0]

Kunstrasen, Sportplatz, Triftstraße, Blankenfelde, 12:00 Uhr

Kurzfassung:
Das hochklassige Pokalspiel in Erinnerung bemühten sich beide Mannschaften auf dem durch zunehmend zertretenen, unberechenbarer werdenden Schneebelag beeinträchtigten Spielaufbau für Trainer, Betreuer und Zuschauer erträglich zu gestalten. Für Schiedsrichter Olaf Dummer, Sperenberg, war es eine Aufgabe mit Fingerspitzengefühl zwischen unglücklichen, dem unebenen und glatten Geläuf geschuldeten Kontakten und echten Fouls zu unterscheiden. Ruppiger gingen die Ziesarer zu Werke, 6 Gelbe für sie und eine für den BSC.
Da insgesamt die BSC-Spieler überwiegend das Spiel bestimmten und auch deutlich mehr klare Einschussmöglichkeiten hatten war der 2:1-Sieg verdient.


Das Spiel begann wegen des verspäteten Eintreffens des SV Ziesar mit 20 Min. Verzögerung. Nur wenige Min. vor dem Anpfiff hatte es aufgehört zu schneien.

Wie im Pokal war Tony Peters der auffälligste Spieler von Ziesar. Seine körperliche Überlegenheit und seine durchaus sehenswerte Ballbehandlung und Schußstärke führten allein in den ersten 12 Min. zu 3 Möglichkeiten für Ziesar.

Sehr viele Ballverluste, vor allem wegen des unberechenbaren „Eingreifens“ von Schneehaufen, verschiedenster Form und Größe, kennzeichneten das Spiel zwischen den Strafräumen. Vorbeirennen am plötzlich liegenden Ball, Vorbeihauen am Ball, der Glätte geschuldete „Ringkämpfe“ und andere kuriose Szenen führten selbst auf der Ersatzbank zu amüsierendem Lachen – 14-16jährige Kinder halt.

Erst in der 18.Min. hatte Florian Kliemann die erste Einschußmöglichkeit. Kurz hinter der Mittellinie konnte er ein Zuspiel aus der eigenen Abwehr zum Konter nutzen. Den Ball brachte Kliemann unbedrängt bis in den rechten Strafraum. Sein Schuß aus 10m hoppelte mehr in Richtung linken Pfosten. Ungefährlich für Torwart Patrick Schurbarth, der noch von Johannes Kirsch auf der Torlinie attackiert wurde.

Nach dem abgefangenen Freistoß konnte Stephan Lademacher an der rechten Torauslinie den Ball quer durch den Torraum schlagen, Kirsch kam 1m zu spät. Einige Min. später prallte ein Pressschlag von Kirsch`s Fuß am linken Pfosten ins Tor-Aus.

In der 25.Min. kam Paul Jericho vor dem linken 16er zum Schuß. Das Tor abschirmend fälschte Marvin Rump den Ball ab, am linken Dreiangel pfiff der Ball knapp vorbei. Nur wenig später sah Peters wegen Meckerns Gelb. Der anschließende Hammer in die Mauer verpuffte so.

Jan Pöggel setzte sich in der 31.Min. an der linken Torauslinie – 3 Verteiger jeweils mit Heben des im Schnee liegen bleibenden Balles überwindend – durch. Im linken Strafraum spielte Pöggel zurück zum freistehenden Kliemann – das Schüßchen landete im Arm von Schurbarth.

Nach der Ermahnung in der 34.Min sah man dann einen lautlosen aber immer wieder kreuzgefährlichen Peters. Anschließend hatte wieder Kliemann nach einem verunglückten Abstoß von Torwart Schurbarth eine Riesenchance. Nach dem Zuspiel lief er allein aufs Tor. Aus 8m ging der Ball – in die Arme des Torwarts.

Nach zwei gelben Karten für Kevin Franken (37.) und Mathias Wiehe (39) kam der Pfiff zur Halbzeit.

Ohne Wechsel begann die 2.Hälfte. Ein Achtungszeichen setzte SF Fabian Bathgen in der 44.Min. mit seinem übers Tor gehenden 20-m-Schuß. Der anschließende lange Abstoß landete schließlich an die rechte Seitenauslinie. Lademacher konnte den Ball behaupten. Das Zuspiel kam in den rechten Torraum. Kirsch diesmal mit Übersicht und überlegt zurückspielend. Den abgewehrten Schuß von Pöggel aus 10m hämmerte der nach längerer Verletzung erstmals wieder eingesetzte Björn Almer aus der Drehung - vor dem linken Tor stehend - volley aus 12m halbhoch ins rechte Tor – 1 : 0.

In der 51.Min. dann Gelb für Konrad Dietz. Einen Freistoß 1 Min. später aus 25m knallte Peters in die Mauer.

Für Atilla Erten und Kirsch kamen Ahmed Dhokar und Karsten Heins.

Sebastian Schult bediente in der 55.Min. aus der eigenen Hälfte heraus den die Abwehr überlaufenden Kliemann in den 16er. Leider schwächelte dessen Schuß.

Ziesar gab sich keinesfalls mit dem Ergebnis zufrieden. Torwart Markus Zehnpfennig konnte den Ball in der 57.Min vor dem einen Schuß hinterherlaufenden Peters aufnehmen. Mit überraschender Schnelligkeit schaltete sich Peters in einen Konter 6 Min. später ein und kam vor dem rechten 16er zum Schuß. Höchstens 20cm strich der Ball flach am linken Pfosten vorbei. Wieder war es Peters 1 Min später mit einem 25-m-Schuß. Zehnpfennig musste sich strecken und lenkte den Ball über die Latte.

Rump staubte in der 67.Min. noch in der eigenen rechten Hälfte den Ball ab, stürmte über die Mittellinie und hob den Ball am Gegner vorbei auf Kliemann. Der Verteidiger kam zwar schneller an den Ball, konnte diesen aber nicht sichern und kam in reaktionshemmende Körperlage. Kliemann schnappte sich den Ball und lief unbedrängt in Richtung Tor. Aus 10m vor dem linken Tor schob er diesmal den Ball platziert ins rechte Tor 2 : 0.

Aus einer Spielsituation heraus sah dann Schult Gelb für Foulspiel. In der 70.Min. tankte sich Peters durchsetzungsstark im Mittelfeld bis vor den 16er. Sein Schuß aus 19m ging knapp über die Latte. Die Verteidigung des BSC mit Rump, Matthias Schröder und Benjamin Martinetz gelang zunehmend unter Druck. Zusammen mit dem Mittelfeld wurden die Angriffe abgeblockt. Wenn einer umspielt war stellte sich der nächste in den Weg, spätestens beim 4 BSCler ging der Ball verloren.

Auch in Angriffe schalteten sich Verteidiger ein. Martinetz kam in der 71.Min. mit schnellem Lauf über die linke Seite bis in den linken Strafraum. Drei BSCler standen vor dem Torraum frei. Martinetz setzte den Ball als linke Außennetz, überhastet oder eigensinnig?

In der 73.Min. kam für den verletzten Heins Marlon Kurzawa. Ziesar wechselte Paul Hoffmann für Philipp Krüger ein. Anschließend ging Schult mit dem Ball aus der eigenen Hälfte mehrer Ziesarer umspielend bis in den rechten Torraum. Der durch den reingrätschenden Verteidiger abgefälschte Ball konnte von Schurbarth gerade so abgewehrt werden.

Wegen Nachschlagens bekam in der 75.Min. Bathge die gelbe Karte. Der Jubelschrei 3 Min. später blieb den BSC-Fans im Halse stecken. Lademacher brachte über rechts den Ball in den rechten 16er und paßte zu Kliemann. Frei vor der Mitte des Tores stehend trat er den Ball aus 7m am rechten Pfosten vorbei. Der Schuß von Schult wenige Sekunden später landete ebenfalls neben dem rechten Pfosten.

Im Gegenzug konnte Rump im letzten Moment Peters den Ball an der 16-m-Linie vom Fuß nehmen. 80 Min. waren gespielt. War der BSC schon beim Duschen?

Ziesar gab sich noch nicht geschlagen. Und in der 1.Min. der Nachspielzeit gelang der Anschlußtreffer. Eine von links hereingeschlagene Flanke fiel in eine Gruppe von BSClern und Ziesarern an der 16er Linie. Von irgendeinem Kopf flog der Ball weiter in den rechten 16er. Da stand Konrad Dietz ungedeckt. Nach ein paar Schritten zog er flach ab. Am rechten Pfosten landete der Ball im Netz – 2 : 1.

Anstoß. Abpfiff. Unmut ausdrückend grummelten die Spieler von Ziesar in Richtung Schiedsrichter.

Trainer Hampel und Betreuer Volker Lippold lobten die kämpferische Haltung ihrer Mannschaft. Nun kann am Horizont wieder ein Sonnenstrahl in Richtung Aufstieg in die Brandenburgliga blinken.

Diesmal war sportlich übliche Verabschiedung zwischen Spielern zu beobachten.


Aufstellung BSC Blankenfelde

1 Zehnpfennig Markus Torwart
3 Almer Björn
4 Schröder Matthias
6 Erten Atilla
7 Lademacher Stephan
9 Pöggel Jan
11 Kirsch Johannes
12 Rump Marvin
15 Schult Sebastian
19 Martinetz Benjamin
20 Kliemann Florian

2 Kurzawa Marlon 16
5 Gatzky Marian ….
8 Dhokar Ahmed 11
16 Heins Karsten ..6


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz