Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.436 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

03.10.2007 22:10
B-Jun: Entscheidung in der 99. Minute, weiter im Pokal Antworten

B-Jun: Entscheidung in der 99. Minute, weiter im Pokal

Spielbericht 03.10.2007

B-Junioren Brandenburgpokal

BSC Blankenfelde : SV Ziesar 31 3 : 2 [1:2, 2:2]

Kunstrasen, Sportplatz, Triftstraße, Blankenfelde, o9:00 Uhr

Kurzfassung:
Der BSC war nach dem Abpfiff der Verlängerung des Spiels der 2. Runde der Saison 2007/8 der B – Junioren im Brandenburgpokal unter Leitung des körperliche Attacken durchgreifend ahndenden Schiedsrichters Ronald Scholz, Königs Wusterhausen, bei anfangs nebligem, kühlem Wetter auf dem Kunstrasenplatz der Glücklichere beim 3 : 2.
An die 45 Zuschauer sahen dieses beidseitig mit hohem kämpferischen Einsatz geführte, trotz der 7 gelben Karten gefällig anzusehende Spiel auf erwartetem hohen spielerischen Niveau der beiden Spitzenmannschaften.


Die „im Durchschnitt“ um einen Kopf größer gewachsenen und um 10 kg stärkeren Spieler des Tabellenführers der Landesklasse Süd-West SV Ziesar bestimmten mit dem Anpfiff das Spielgeschehen. Respektvoll verteidigte der BSC.

In der 7.Min. kam der Ball spitz in die linke Seite der BSC-Hälfte – Abseits? Torwart Markus Zehnpfennig warf sich in den Ball. Der hin und her prallende Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone geschlagen werden. Der bullige, hoch gewachsene Tony Peters hämmerte den zufällig auf ihn zukommenden Ball mit links, 10m vor dem BSC-Tor auf Höhe linken Pfosten stehend, flach ins rechte Tor 0 : 1.

Das Spiel fand dann vor allem zwischen den Strafräumen ohne nennenswerte zwingende Aktionen statt. Abwehrspieler und Torwart Patrick Schurbarth waren sich in der 17.Min. dann am rechten Torraum gegenseitig im Wege. Der Ball wurde nach vorn geschlagen. Sebastian Schult reagierte am schnellsten und schoß den Ball aus 18m in den linken scheunentoroffenen Kasten – 1 : 1.

Das „Vorarbeiten“ des SV mit schnellen Zuspielen auf der rechten Seite brachte wieder einmal Gefahr. Mit einem herrlichen Heber aus 20m ins linke Lattenkreuz vollendete Peters in der 21.Min. unhaltbar für Zehnpfennig zum - 2 : 1.

Zunehmend konnte der BSC in der Folge den Druck in der SV-Hälfte verstärken. Die Fouls der SV-Spieler häuften sich. Referee Scholz erteilte Ermahnungen, auch für „Kommentare“ zu seinen Entscheidungen.

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Der Ball hielt sich zwischen den Strafräumen auf, die meiste Zeit nun in der Hälfte des SV Ziesar. Chancen vor beiden Toren wurden abgeblockt, fanden mit schwachen Schüssen ihr Ende oder es war kein Spieler zur Stelle zum Einschieben des vor dem Tor quer gespielten Balles.

In der 55.Min. löste Florian Kliemann Stephan Lademacher ab, Lukas Klimach und Marlon Kurzawa kamen in der 65.Min. für Atilla Erten und Dustin Engel.

Man spürte die wachsende Anspannung – beiderseits - bei den Spielern, Trainern, Betreuern und Zuschauern. 5 Min vor dem Abpfiff entschloß sich Trainer Thorsten Hampel für Benjamin Hampel Florian Linkauer einzuwechseln. Nach einer brenzligen Situation vor dem BSC-Tor kam der Ball hoch vor den Strafraum des SV Ziesar. Den abgewehrten, herunterfallen Ball lupfte Linkauer technisch gekonnt am Abwehrspieler sich selbst vorlegend in den rechten 16er. Aus der Drehung schoß er aufs Tor. Der Ball senkte sich hinter Torwart Schurbarth herunterfallend ins linke Tor – 2 : 2.

Jubel entlud sich – bei den Spielern und Anhang des BSC. Noch 1 Min. blieb bis zum Abpfiff und dann ging es in die Verlängerung von 2mal 10 Min.

In den ersten 10 Min zog sich der SV – geschockt ?, Konditionsprobleme ? - zurück und kam kaum aus seiner Hälfte. Die Abwehr mit Libero Matthias Schröder rückte auf und störte frühzeitig Angriffe des SV.

Mit Fouls versuchte sich der SV über die Runden zu retten. Die letzte, die 99.Min. war angebrochen. Zehnpfennig schlug einen hohen Abschlag in die rechte Hälfte des SV. Diesmal keine Abwehr mit dem Kopf. Den hochprallenden Ball legte sich Kliemann mit dem Kopf selbst vor. Von der rechten Torauslinie paßte er auf den, auf Höhe rechten Pfosten im 16er stehend, „unbewachten“ Klimach. Ohne zu zögern traf er den Ball so, daß dieser sich am sich streckenden Torwart Schurbarth vorbei ins linke Tor drehte – 3 : 2.

Nun bäumten sich die Spieler des SV noch einmal auf. Und fast gelang ihnen in der 2.Min. der Nachspielzeit noch der Ausgleich. Für den schon überwundenen Torwart Zehnpfennig schlug Kurzawa den Ball, vor der Torlinie stehend, ins Feld – Abpfiff.


Spieler, Trainer Hampel und Betreuer Volker Lippold freuten sich über die lobenswerte Mannschaftsleistung. Darunter die im Bericht noch nicht namentlich hervorgehobenen Jan Pöggel, Ahmed Dhokar, Johannes Kirsch.
Stolz blickten Hampel und Lippold in die sich sammelnde Runde ihrer Zöglinge.
Die Spieler Schult, Kliemann und Benjamin Martinetz von den A-Junioren hatten sich gut eingefügt und entscheidenden Anteil am Ergebnis.
Den verletzten Spieler Florian Lippold und Marvin Rump sah man an, nur Zuschauer bei diesem bewegenden Spiel gewesen zu sein.

Mit hängenden Köpfen gingen SV-Spieler und Betreuer an denen des BSC vorbei in Richtung Kabine. Ihre Enttäuschung über das sicherlich nicht so erwartete Resultat muß die Gedanken so abgelenkt haben, daß die sonst üblichen Gratulation und Verabschiedung mit untergingen.

Gespannt wartet die Mannschaft auf die „Auslosung der regionalen Lostöpfe“
Ob in der 3.Runde des Brandenburgpokals schon gegen ein höherklassig spielendes Team angetreten werden darf.


Die Anspannung, die sich über das bis zur letzten Minute ergebnisoffene Spiel hinweg - im wahrsten Sinne des Wortes – hochschaukelte, legte sich bei mir erst Stunden nach dem Abpfiff.
Für mich war es das bisher beste Spiel der Mannschaft – reif für die Brandenburgliga.


Aufstellung BSC Blankenfelde

1 Zehnpfennig Markus Torwart
3 Engel Dustin
4 Schröder Matthias
6 Erten Atilla
7 Lademacher Stephan
8 Dhokar Ahmed
9 Pöggel Jan
10 Hampel Benjamin
11 Kirsch Johannes
15 Schult Sebastian
19 Martinetz Benjamin

2 Kurzawa Marlon 3
17 Linkauer Florian 6
18 Klimach Lukas 10
20 Kliemann Florian 7


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz