Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 643 mal aufgerufen
 Spielberichte
Hardy Offline

Anfänger

Beiträge: 10

09.11.2008 17:28
D2: Beste bisherige Saisonleistung beim 13:1 gegen den SV Siethen Antworten

09.11.2008

Unser heutiges Team:
DAVID Bader, SEBASTIAN Völz, PASCAL Beu, DAN-ERIK Herrmann, MARIO Heinrich, MAXIMILIAN Menz, TIM Karschies, MARIAN Rohde, MAX Glawe, MARCO Fleischmann, SÖREN Hahn

Am heutigen Sonntag trafen wir im Punktspiel in der Staffel C der Kreisklasse auf die Mannschaft des SV Siethen. Die Rahmenbedingungen für dieses Spiel waren sehr gut. Ein sonniger Vormittag und, was noch wichtiger war, eine komplette Mannschaft. Nachdem wir in den vergangenen Wochen aus verschiedenen Gründen ständig an Spielermangel litten, konnten wir heute erstmals eine komplette Mannschaft plus drei Auswechselspieler aufstellen. Hierbei konnte Max am heutigen Tag sein erstes Punktspiel für unser Team bestreiten.
Es sollte sich lohnen, an diesem Tag früh aufgestanden zu sein, um bereits um 9 Uhr zu beginnen.....

Bevor das Spiel angepfiffen wurde, erhielt MARCO zunächst noch die verspätete Auszeichnung als Staffel-Torschützenkönig der vergangenen Saison. Diese Ehrung wurde fälschlicherweise zunächst einem Spieler eines anderen Vereins zuteil, jedoch stellte sich nach monatelangen Recherchen heraus, dass MARCO tatsächlich mehr Tore erzielte als der betreffende Spieler. Somit war wichtig und fair, diesen Fehler heute zu korrigieren und die Auszeichnung nachzuholen.
Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle zu dieser Superleistung der vergangenen Saison

Nun aber zurück zum heutigen Spieltag:
Der Gast aus Siethen kam quasi als Tabellennachbar zu uns, und wir als Trainer gingen von einem spannenden Spiel mit knappem Ergebnis aus. Diese Einschätzung beruhte auf der Analyse der bisherigen Spielergebnisse beider Teams. Zwar hatten wir demnach eventuell eine leichte Favoritenstellung, aber jeder Fußballinteressierte weiß ja, dass solche „Überkreuzvergleiche“ meistens nicht sehr aussagekräftig sind. Jedenfalls war es unser Ziel dieses Spiel zu gewinnen, und damit den sechsten Tabellenplatz zu festigen.

Vor Anpfiff mahnten wir die Mannschaft daher vor zu großer Euphorie aufgrund der zuletzt sehr hohen Siege gegen Blau Weiß Dahlewitz und die SG Senzig. Die Spieler sollten sich darauf konzentrieren, dieses Spiel zu gewinnen und nicht nur über die Höhe des Sieges zu diskutieren, da der SV Siethen ein anderes „Kaliber“ als die letzten Gegner besitzt.

Das Spiel begann zunächst so, wie erwartet. In den ersten fünf Minuten verlief es recht ausgeglichen mit einigen noch nicht sehr ernsten Torchancen auf beiden Seiten. Teilweise sah es in diesen Anfangsminuten so aus, als würde unser Team erst einen Gegentreffer benötigen, um wach zu werden. Schließlich war es dann nicht das 0:1 sondern das 1:0, das unsere Mannschaft beflügelte.
Von dem Augenblick an entwickelte sich mehr und mehr ein Spiel auf ein Tor, und unser Team drückte den Gegner mit immer besser werdendem Kombinationsspiel in die eigene Hälfte. Weitere Tore zu unseren Gunsten waren die logische Folge. Bis zur Halbzeit wurde der Spielstand auf einen beruhigenden Vorsprung von 5:0 erhöht. Dabei wurden noch zwei, drei weitere Großchancen ausgelassen und ein Lattentreffer erzielt.
Abgesehen von einigen Aktionen in der Anfangsphase hatte unser Torwart DAVID nur wenige Möglichkeiten sich auszuzeichnen, lieferte aber eine fehlerfreie Halbzeit ab und strahlte jederzeit Sicherheit aus.

Für diese Leistung erhielten unsere Spieler in der Pause viel Lob von uns Trainern. Jedoch wiesen wir auch darauf hin, dass jeder einzelne Spieler auch weiterhin auf seiner Position konzentriert zur Sache gehen muss. Zu oft kommt es schließlich vor, dass ein Gegner durch Unkonzentriertheit wieder zurück ins Spiel gebracht, und es trotz eines komfortablen Vorsprungs nochmal eng wird. Das sollte uns nicht passieren.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Unsere Mannschaft machte sofort wieder Druck und erhöhte schnell auf 6:0. Das zwischenzeitliche 6:1 nach einem verdeckten Schuss konnte den Spielfluss nicht stoppen. Bereits vor Mitte der zweiten Halbzeit stand es nach schneller Torfolge 10:1.

Was dabei zu diesem Zeitpunkt und auch bereits über weite Strecken der ersten Hälfte von unseren Spielern gezeigt wurde, war beeindruckend:
Unsere beiden Torwarte (BASTI war zur Halbzeit wie geplant für DAVID eingewechselt worden) blieben absolut fehlerfrei. Die Abwehr strahlte Sicherheit aus, indem die Bälle konsequent und nachhaltig aus der Gefahrenzone gebracht wurden. Besonders PASCAL fiel durch ein sehr gutes Stellungsspiel und Übersicht im Abwehrverhalten auf. Auch MARIO, DAN_ERIK und MAXI lieferten eine Superleistung ab und erstickten Gegenangriffe durch konsequentes Abdecken meist schon im Ansatz. Bemerkenswert ist dabei insbesondere, dass, im Gegensatz zu einigen vergangenen Spielen, der Ball sehr gut mit spielerischen Mitteln und gutem Passspiel von der Abwehr ins Mittelfeld gebracht wurde. Nur in Notfällen wurden Befreiungsschläge benutzt, um die Situation zu bereinigen.
Das Mittelfeld und der Angriff überzeugten durch teilweise beeindruckendes Passspiel. Im Training weisen wir Trainer ständig darauf hin, dass Spiele nicht durch übertriebene Einzelaktionen, sondern durch schnelles Kombinationsspiel gewonnen werden. Bereits in den vergangenen Spielen wurde dies mehr und mehr umgesetzt, aber heute wurden alle bisherigen Leistungen übertroffen.
TIM, der zuletzt auch im Training positiv auffiel, brachte zunächst auf der rechten, später auf der linken Seite immer wieder Gefahr vor das gegnerische Tor. Auf dem anderen Flügel gilt das Gleiche für MARIAN, der sich zusätzlich als sechsfacher Torschütze auch als „eiskalter“ Vollstrecker erwies. SÖREN und MARCO betätigten sich heute in erster Linie als Vorbereiter. Über das zentrale Mittelfeld brachten sie ihre Mannschaftskameraden teilweise mit Traumpässen in Szene und erzielten selbst auch noch eine Reihe von Toren. Dabei möchte ich bei beiden Spielern die Uneigennützigkeit im Angriff hervorheben. Der Ball wurde von ihnen stets auf einen besser postierten Mitspieler abgelegt, anstatt den Torschuss aus weniger erfolgreicher Position selbst zu versuchen. Super Jungs! MAX schließlich integrierte sich von der ersten Sekunde an sofort in das Team und war hoch motiviert und mit vollem Einsatz bei der Sache. Hatte er in zwei hochkarätigen Situationen in der ersten Hälfte noch Pech beim Abschluss, so folgten in der zweiten Halbzeit völlig verdient seine ersten Saisontreffer für unser Team. Somit war sein Einstand in Punktspielen ein voller Erfolg und es zeigte sich, dass MAX eine echte Verstärkung für die Mannschaft darstellt.

Jatzt stand es also 10:1. Wahrscheinlich aufgrund dieser deutlichen Führung lies nun aber Mitte der zweiten Halbzeit die Konzentration etwas nach. Das ist zwar verständlich, denn das Spiel war natürlich zu unseren Gunsten gelaufen, führte aber zu einigen brenzligen Situationen vor unserem Tor. Dadurch erhielt unser Torwart BASTI die Möglichkeit sich auszuzeichnen. In zwei Situationen rettete er uns durch blitzschnelle Reaktionen vor einem weiteren Gegentor. Ich selbst hatte die aus fünf Metern frei vor dem Tor abgegebenen Schüsse bereits im Netz gesehen, als BASTI jeweils noch eine Hand in die Schusslinie bekam. Super! Bei einem weiteren Gegenangriff half uns dann schließlich der Pfosten.
Diese Chancen des SV Siethen rüttelten unser Team in den letzten fünf Minuten des Spiels nochmal wach und alle rissen sich wieder zusammen. So kam es, dass dann noch weitere drei Treffer zu unseren Gunsten zu verzeichnen waren, bevor das Spiel beim Stand von 13:1 abgepfiffen wurde.

Fazit:
Diesen Spielverlauf und dieses deutliche Ergebnis hatten wir als Trainer im Vorfeld nicht für möglich gehalten, war aber bei der gezeigten Leistung völlig verdient.
Nachdem sich zu Beginn der Saison viele Spieler noch gar nicht richtig kannten, ist aus ihnen jetzt eine richtige Mannschaft zusammen gewachsen. Es wird miteinander und nicht nebeneinander gespielt. Es macht Spaß diese Entwicklung zu verfolgen.
Nach den drei deutlichen Niederlagen zu Beginn der Saison, als bereits das Gefühl umging, wir würden in unserer schweren Kreisklassenstaffel vielleicht „durchgereicht“ werden, konnte das Team nun bereits den dritten Sieg in Folge verbuchen und obendrein sogar ein positives Torverhältnis herausschießen.
Damit ist das Ziel der Hinrunde, das Erreichen des sechsten Tabellenplatzes, bereits am heutigen Tag fast gesichert.
In der nächsten Woche wartet das schwere Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Ragow/Mittenwalde auf uns. In diese Partie gehen wir zwar nicht als Favorit, aber wenn die heute gezeigte Leistung wiederholt werden kann, dann brauchen wir auch diesen Gegner nicht zu fürchten.
Macht weiter so, ich bin stolz auf Euch!

Euer Hardy

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz