Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 799 mal aufgerufen
 Spielberichte
Chef-Admin Offline

Arbeiter

Beiträge: 11

01.05.2007 22:36
C-Junioren im Pokal mit Spielerliste Antworten

C-Junioren – Landespokal Endstation

Spielbericht 01.05.2007

Landespokal

SpGm Blankenfelde-Mahlow : SV Babelsberg 03 0 : 4 [0:2]

Triftstraße Blankenfelde 10:00 Uhr

Kurzfassung:
Kühle Lufttemperatur und herrlicher Sonnenschein im dreiseitig von Wald umgebenen Kunstrasenplatz waren für beide Mannschaften hervorragende Spielbedingungen. Bereits um o8:30 waren die Babelsberger mit ihrem umfangreichen Trainer- und Betreuertross bei der Besichtigung des Platzes.
Die SpGm B-M stand von Anfang an unter ständigem Druck des Babelsberger Spielaufbaus. Schnell, in der Ballbehandlung technisch vollkommen und kombinationssicher ließen die Babelsberger mit wenig Abspielfehlern den Ball laufen. Über die Außen vorgetragene Angriffe führten zu vielen gefährlichen Situationen im Blankenfelder 16er und 6er. Konditionell wurden insbesondere in der 2.Hälfte Nachteile bei SpGm B-M sichtbar.
Mit dem insgesamt verdienten 0:4 zog der Tabellenführer der Brandenburgliga ins Halbfinale des Landes-Pokals.
Die Spieler der Mannschaft der SpGm B-M gingen zwar ernüchtert aber nicht enttäuscht vom Platz.

Die Babelsberger zwangen die B-M mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Daniel Sievers, Ludwigsfelde, in die eigene Hälfte und kamen in einigen Möglichkeiten zum Torschuß. In der 5.Min. wurde der 1.Angriff von B-M noch vor dem 16er abgeblockt. In der 6. Min. fiel die Hereingabe von Fabian Köhnke aus dem linken 16er auf die Latte des von Dustin Stephan gehüteten Tores von B-M. Wieder war es Köhnke, der in der 11.Min. an Florian Lippold und Björn Almer auf der linken Seite vorbei kam. Sein Schuß aus dem linken 16er strich über die rechte Latte.

Im Gegenzug gab es Freistoß für B-M. Der Schuß von Jan Pöggel aus 35 m strich wenige mm am linken Dreiangel vorbei ins Toraus. Das Raunen der über 100 Zuschauer, fast wie im Bundesliga-Stadion.
Auf der rechten Angriffsseite der Babelsberger bereitete Konstantin Peschel mit seinen Sturmläufen Dustin Engel und Marvin Rump immer wieder Probleme. Seine Flanken kamen gefährlich in den Strafraum. Nach einer Ecke von rechts schoß Tom Kantak den abgewehrten Ball in der 16.Min. aus 20 m Torwart Stephan in die Arme. Danach wurde Karsten Heins für den verletzten Benny Hampel bei B-M eingewechselt.

Ein Eckball in der 19.Min. von rechts durch Lippold wurde von Angreifern und Verteidigern berührt, kam zu Pöggel. Bevor er den Ball zum Schuß vorlegen konnte, klärte ein Babelsberger Verteidiger.

In der 21.Min. kam Peschel über die rechte Torauslinie gefährlich aufs Tor. Das Außennetz des B-M-Tores war Endstation seines Schusses. Der Babelsberger Sascha Guthke nahm in der 29.Min. eine Abgabe vom Mitspieler an. Legte kurz vor und vollendete mit einem sich senkenden Schuß aus 20 m unter die mittlere Latte – 0 : 1. Torwart Stephan stand für die sich plötzlich ergebende Situation zu weit vor der Torlinie.

Nach dem Anstoß zogen sich die Babelsberger zurück und die SpGm B-M hatte für 5 Min. optisch Vorteile. Babelsberg blieb mit allen Spielern in der eigenen Hälfte. Eine hohe Flanke von Stephan Lademacher aus dem rechten Mittelfeld in der 34.Min. leitete Rump am 16er mit dem Kopf auf Johannes Kirsch weiter, der den Ball im 16er verlor. Nur 1 Min später konnte Rump 2 Babelsberger Angreifer nicht konsequent genug stören. Der Ball ging zu SF Paul Keraczewski, freistehend im rechten 16er. Aus 16 m knallte er den Ball in die Maschen des linken Tores – 0 : 2.. Torwart Stephan war noch mit den Fingern am Ball, konnte dessen Flugbahn aber nicht mehr ausreichend verändern.

Nach dem Anpfiff zur 2.Hälfte vergaben Keraczewski und Pierre König Möglichkeiten vor dem B-M-Tor. Für den sehr fleißigen, ausgepowerten Lippold kam in 42.Min. Ahmed Dokar. Kurz danach ging ein hoher Ball aus dem rechten Mittelfeld in den linken 16er. Bedrängt konnte Matthias Schröder den Ball nicht sichern. Keraczewski hob den Ball aus 7 m halbhoch an den rechten Innenpfosten und von dort ins Netz – 0 : 3.

In der 48.Min überlief Peschel die B-M Verteidigung bis zur rechten Torauslinie. Seine platzierte Hereingabe drosch König am 6er völlig alleinstehend über die Latte des B-M Tores in den blauen Himmel. Freistehend am rechten 16er flankte Köhnke den Ball in den linken 6er. König schoß ins linke Außennetz. König bekam dann in der 55.Min die gelbe Karte wegen eines Fouls an Dhokar. Schröder spitzelte im letzten Moment in der 56.Min. den Ball vor dem einschussbereiten Peschel am mittleren 6er. Marian Gatzky wurde für den müde wirkenden Rump eingewechselt.

Zunehmend wurde Babelsberg läuferisch überlegener. Zusammen mit dem genauen Zuspiel auf kurzem Raum und bei Flanken, insbesondere über die Außen ergaben sich weitere Tormöglichkeiten. Köhnke flankte von der linken Seitenauslinie in der 58.Min über die Köpfe von hochspringenden Angreifern und Verteidigern hinweg. Am 16m ging der Ball ins Toraus. Wieder war es Köhnke, Dhokar an der linken Seitenauslinie überlaufend, mit einer Flanke in der 61.Min. auf den rechten Pfosten. Keraczewski trat den Ball hochspringend aus der Luft über Torwart Stephan aus 4 m unter die Latte – 0 : 4.

Nach weiteren 3 Einschußmöglichkeiten der Babelsberger hatte die SpGm B-M in der 68.Min. die erste herausgespielte Torchance. Im 16er vor der Torauslinie durchkommend wollte Linkhauer den Ball in die linke lange Ecke zirkeln. Der Ball ging ins Toraus. Die Rückgabe an den freistehenden Kirsch wäre die bessere Schußchance gewesen.

Vor dem Abpfiff zeigte Stephan noch einmal seine Torhüterqualitäten. Mit einem Hechtsprung zum rechten Pfosten lenkte er einen straffen 18 m Flachschuß von Keraczewski um den linken Pfosten.

Als besonders faire Spieler wurden im Spielbericht Matthias Schröder für die SpGm B-M und Paul Keraczewski für Babelsberg eingetragen.


In einer ersten Auswertung noch auf dem Platz lobte Trainer Thorsten Hampel die gute Leistung aller Spieler. Die deutliche Niederlage nach Toren wertete er als Hilfe für das Erkennen und Abbauen der Schwachstellen in den verbleibenden 6 End-Spielen als aktueller Zweiter der Tabelle um die Meisterschaft in der Landesklasse Süd-West, darunter gegen den Tabellenführer FFC Viktoria II, den Vierten Ludwigsfelder FC, den Dritten SpGm Wildau/Schulzendorf.

Betreuer Volker Lippold hob besonders den Einsatzwillen und den „Kampf bis zum Umfallen“ hervor.

Im Namen des Vorstandes dankte Mirko Schult in der Kabine den Spielern für ihre Leistung mit dem Vordringen bis ins Viertelfinale. „Die Mannschaft erhält jede Unterstützung durch den Vorstand, der notwendig ist für den Erhalt der Chancen für den Aufstieg“, waren seine Worte.

Mit einem vom Vorstand des BSC Blankenfelde vorbereiteten gemeinsamen Essen ging der 1.Mai 2007 für die Mannschaft zu Ende.


Nr. Name Vorname Position

1 Stephan Dustin Torwart
3 Engel Dustin
4 Schröder Matthias
6 Erten Atilla
7 Lademacher Stephan
9 Pöggel Jan
10 Hampel Benjamin
11 Kirsch Johannes
12 Rump Marvin
13 Lippold Florian
15 Almer Björn

2 Heins Karsten 10
5 Gatzky Marian 12
8 Dhokar Ahmed 14
14 Linkhauer Florian 7

Sievers Daniel Ludwigsfelde, Schiedsrichter

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz