Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 480 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

28.04.2008 07:52
MAZ ZR 1.Mä mit 2:0 Sieg in Brieske Antworten

.
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 28.04.2008 Seite 19


FUSSBALL: Paukenschlag nach 50 Sekunden

Landesliga Süd: Geburtstagskind bereitet frühes 0:1 vor

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg – BSC Preußen Blankenfelde/Mahlow 0:2 (0:1)

Auf der Rückfahrt hatten die Blankenfelder doppelten Grund, im Bus zu singen und zu feiern. Sie hatten zum einen ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen mit einem 2:0 in Brieske fortgesetzt. Zum anderen wurde Nicky Röll am Samstag 27 Jahre alt.

Das Geburtstagskind leistete auch die Vorarbeit zum 0:1. Röll gab einen Eckball von rechts herein, Mehmet Kaya war zur Stelle und traf. Nach nur 50 Sekunden.

In der restlichen Spielzeit bot der Gast dann [b]„guten Fußball“[/b], wie BSC-Coach Uwe Bialon lobte. „Wir haben viel Laufarbeit geleistet, sind energisch in die Zweikämpfe gegangen und haben am Ende verdient gewonnen.“ Ahmad Iraki hatte den Part übernommen, Brieskes gefährlichen Christian Bartsch, der in dieser Saison schon 14-mal erfolgreich war, an die Kette zu legen. „Er ließ den Briesker gar nicht zur Entfaltung kommen“, lobte Bialon. Nach 69 Minuten war erneut Geburtstagsjubilar Röll maßgeblich in Aktion. Nach seiner Eingabe verwandelte Marco Alisch im zweiten Versuch zum 0:2.

Die Höhe des Ergebnisses ist auch so ziemlich das Einzige, was Bialon zu bemängeln hatte. „Nach wie vor unser Manko, dass wir unsere Chancen nicht nutzen. Wir hätten auch 5:0 oder 6:0 gewinnen können.“ Am nächsten dran am dritten Blankenfelder Tor war Alisch, der nur die Latte traf (59.).

Zwei Wermutstropfen trübten den aus BSC-Sicht gelungenen Fußballsamstag. In einer vom Gastgeber zeitweise „rustikal geführten Partie“ (BSC-Geschäftsführer Klaus Janneck) schied Lars Finke, der den verletzten Daniel Ottenhus als Libero vertrat, mit lädiertem Fuß aus (52.). Bialon: „Danach kam unsere Abwehr etwas ins Schwimmen.“

Viel schwerer wiegt aber, dass Torwart Christian Schaller, der in der 49. Minute einen Bartsch-Freistoß spektakulär parierte, vermutlich sein letztes Spiel im Trikot des BSC Preußen absolviert hat. Schaller, in den letzten Wochen gemeinsam mit Ottenhus Garant für eine stabile Preußen-Defensive, geht aus beruflichen Gründen nach München. So wird Ersatzkeeper Mario Ferencak zwischen die Pfosten rücken, dem Uwe Bialon in jüngster Vergangenheit gute Leistungen und immens hohe Einsatzbereitschaft bescheinigte. mm

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz