Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 4.228 mal aufgerufen
 Spielberichte
Tommy Offline

Fan

Beiträge: 51

11.05.2007 14:10
1. F: zu Gast bei HERTHA BSC Antworten

10.05.2006


Hertha BSC - SG Blankenfelde/Mahlow 9:3


Heute konnten wir als eine Besonderheit mit unserer Mannschaft ein Freundschaftsspiel gegen die F-Junioren von Hertha BSC auf dem Trainingsgelände des Olympiastadions austragen. Dieses Spiel kam auf Grund von guten Kontakten unseres CO-Trainers,
Thorsten AFFELD, zustande. Unsere Mannschaft war sichtlich nervös bei solch einer namentlich bekannten Mannschaft an zu treten. Um allen unseren Spielern die Möglichkeit zu geben sich mit dem Gegner messen zu können, reisten wir zu Hertha BSC mit insgesamt 15 Kindern an. Diese teilten wir dann in zwei Mannschaften ein und ließen sie jeweils eine gesamte Halbzeit spielen. Auf dem Gelände des Olympiastadions angekommen wurden wir auch gleich gastfreundlich empfangen. Auch die Mannschaft von Hertha BSC freute sich auf diese sportliche Auseinadersetzung, die über die ganze Zeit geprägt war von einer außerordentlichen Fairness und Freundlichkeit. Unseren Kindern machte es sichtlich Spaß und man konnte nach kurzer Zeit den Respekt vor dem Gegner ablegen. Die Mannschaft von Hertha BSC übernahm in der ersten Spielhälfte sofort den Spielverlauf in die Hand. Unsere Jungs waren zu diesem Zeitpunkt mental nicht ganz beim Spiel. Die Kinder der Gastgeber bewegten sich schnell und wechselten ständig die Positionen. Unsere Mannschaft brauchte insbesondere bei Standartsituationen zu lange um sich den Gegenspielern zuzuordnen. Die Defensive wurde bei uns fast vollständig vernachlässigt und so kam es immer wieder zu Vorstößen der Herthaner, bei denen plötzlich mehrere Spieler völlig frei vor unserem Torwart, Tommy AFFELD, auftauchten. Zu Beginn des Spiels konnte Tommy immer wieder durch gute Aktionen unser Tor sauber halten aber die spielerische Überlegenheit der Mannschaft von Hertha BSC ließ nur den Schluss zu, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis es bei uns einschlagen wird. Es kam dann so wie es befürchtet wurde. Unsere Mannschaft konnte sich während der ersten Hälfte in keiner Weise sortieren und die Spieler des Gastgebers hatten sich langsam auf den Kasten von Tommy eingeschossen. Es folgten nun bittere Minuten für unsere Jungs. Nach vorn rannten sich unsere Stürmer in der Hintermannschaft der Herthaner das ein ums andere Mal fest und hinten trafen die Stürmer des Gastgeber aus Nah – und Ferndistanz in unser Tor. Teilweise konnte einem Tommy schon leid tun aber an den Toren war von seiner Seite nichts zu verhindern. Unserer Hintermannschaft wurde immer geschickt ausgespielt wobei diese versuchte sich nach besten Kräften zu wehren. Leider bekam sie hierbei wenig Unterstützung aus dem Mittelfeld. Eroberte Bälle wurden dann meist planlos durch die Spielfeldmitte nach vorn „gedroschen“. Diese Spielweise machte es den Herthanern leicht, unsere Angriffsbemühungen im Keim zu ersticken. Es kam dann auch noch die z. T. sichtliche technische Überlegenheit der Spieler von Hertha BSC zum tragen, die es dadurch immer wieder verstanden, unsere Spieler wie Fahnenstangen zu umkurven. Nun, die erste Halbzeit endete dann auch verdientermaßen mit einem deutlichen 0:7 aus unserer Sicht.
Für die Zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, uns nicht so durcheinanderwirbeln zu lassen. Unser Spiel wurde an den Gegenspielern ausgerichtet. Man wollte versuchen, durch Mannschaftsspiel zum Erfolg zu kommen. Außerdem wollte man den Spieler des Gastgebers nicht mehr so viel Rum zum „zaubern“ lassen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war dann nach wenigen Minuten klar, dass diese anders als die erste Halbzeit verlaufen werde. Es wurde nun Druck auf die Gastmannschaft aufgebaut, kein Ball wurde verloren gegeben und dadurch zwangen wir auch die Spieler von Hertha BSC zu Fehlern. Es ging in der zweiten Halbzeit kontinuierlich zwischen den Toren hin und her. Da wir unserer Mannschaft vor Beginn der zweiten Halbzeit den Neubeginn bei „0“ suggeriert hatten, gelang Arne SCHÜLER aus der Drehung mit einem wunderschönen Schuss das 1:0. Nach diesem Treffer übernahmen wir nun die Oberhand in diesem Spiel, mussten aber immer wieder auf die Spieler von Hertha BSC achten, die mit gefährlichem Konterspiel immer wieder unser Tor in Gefahr brachten. Einen dieser Konter konnten dann die Herthaner zum 1:1 nutzen. Unsere Mannschaft ließ sich aber erfreulicher Weise nicht aus dem Konzept bringen und behielt weiterhin die Oberhand. Robin HEISE konnte im weiteren Verlauf der Partie mit zwei herrlichen Lupfern aus Halbrechter Position den Schlussmann von Hertha überraschen. Unsere Mannschaft führte somit in der zweiten Hälfte mit 3:1 Toren. Kurz vor Schluss gelang dann nach einem Eckball den Spielern von Hertha BSC noch der Anschlusstreffer zum 3:2. Hierbei war auch wieder unser Mangel deutlich erkennbar. Keiner unserer Spieler traute sich, dem geschlagenen hohen Eckball entgegen zu gehen und damit die Situation zu bereinigen. Alle Bestaunten genau diesen Unterschied beim Torschützen von Hertha, der den Ball mit dem Kopf in Richtung auf unser Tor lenkte. Diesen konnte er fast ohne jede Bedrängnis eines unserer Spieler auf unser Tor umlenken. Nicht einmal richtig getroffen kullerte dann der Ball an unserem völlig überraschten Torwart in unser Tor. Diese Situation gilt es in unseren Trainingseinheiten zu verbessern und somit vielleicht ein solches Defizit abzustellen.
Ansonsten kann man auf Grund dieser zweiten Halbzeit optimistisch in die Zukunft schauen. Dieses Freundschaftsspiel sollte als Vorbereitung auf unser Viertelfinalspiel am Samstag, den 12.05.2007, gegen die Mannschaft aus Alt-Stahnsdorf dienen. Mit der gezeigten Mannschaftsleistung konnte man durchaus zufrieden sein.
Ich möchte mich hier noch einmal für die Gastfreundschaft bei der Mannschaft von
Hertha BSC bedanken und wünsche dieser Mannschaft noch weiterhin gute Erfolge. Vielleicht ist in der Zukunft noch einmal ein Aufeinandertreffen zu vereinbaren, Danke.
Unserer Mannschaft wünsche ich viel Glück bei ihrem Viertelfinalspiel zur Kreisligameisterschaft und hoffe auf einen erfolgreichen Ausgang.
Jungs, ihr braucht Euch mit Eurer Leistung vor niemanden verstecken.

Mannschaftsaufstellung:
1. Halbzeit
Abwehr: Phillip SMOLKA, Patrick URBAN
Mittelfeld: Marvin WEINGÄRTNER, Sebastian SISKO, Luca EHRICH
Sturm: Marvin BOHNAU, Eric ULRICH
2. Halbzeit
Abwehr: Bruno BUCHHOLZ, Finn RIEFFEL
Mittelfeld: Noel WAGNER, Felix NÖBAUER, Timo REHFELD
Sturm: Arne SCHÜLER, Robin HEISE

Bis dann
Euer Thomas

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz