Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 863 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

29.10.2007 13:23
B-1-Jun: Zu Hause – 1 Punkt gegen den Tabellenletzten Antworten

B-Jun: Zu Hause – 1 Punkt gegen den Tabellenletzten

Spielbericht 28.10.2007

B-Junioren Landesklasse Süd/West

BSC Blankenfelde : Lok Elstal 2 : 2 [2:0]

Kunstrasen, Sportplatz, Triftstraße, Blankenfelde, 12:00 Uhr

Kurzfassung:
In der ersten Hälfte erarbeitete sich der BSC unter Leitung des von beiden Seiten anerkennend fehlerlos pfeifenden Schiedsrichters Olaf Dummer, Sperenberg, bei diesigem, kühlem Wetter erwartungsgemäß ein 2 Tore Vorsprung. In der 60. und 62.Min. konnte Lok ausgleichen und den ersten Punkt der Saison mit nach Hause nehmen. Fans, Anhang und auch Spieler rätselten über Ursachen der Wende im Spiel.


Der Tabellenletzte der LK SW Lok Elstal begann zurückhaltend. Johannes Kirsch flankte in der 3.Min. von der linken Torauslinie in den linken Torraum. Marvin Rump kam zwar noch an den Ball. Torwart Martin Bernek störte und musste danach kurz behandelt werden.

Matthias Schröder drückte in der 7.Min. einen Eckball von links durch Ahmed Dokar an die Latte. Eine schöne Einzelaktion führte in der 11.Min. zum 1 : 0. Jan Pöggel zog aus 24 m ab. Der Ball landete unhaltbar im linken Dreiangel.

Die erste gefährliche Situation im Blankenfelder Strafraum verursachte Linus Weigelt. Er zog im rechten Strafraum an Dustin Engel und Libero Schröder vorbei. Vor der rechten Torauslinie zog er den Ball quer durch den 6er, zwischen Abwehrspielern und Torwart Markus Zehnpfennig hindurch. Ein Elstaler stand zum Glück nicht in der Schußlinie. Aber ein erstes Ausrufezeichen war gesetzt. Und nur eine Min. später hinderte Dokar den Ball am rechten Pfosten am Einrollen ins Tor.

Beim schnellen Konter in der 32.Min. über die rechte Seite paßte Atilla Erten zum vor dem 16er freistehenden Pöggel. Pöggel lief mit dem Ball in den Strafraum. Aus 13m rechts vom 11er Punkt hämmerte er den Ball halbhoch ins linke Tor – 2 : 0.

Niemand der Zuschauer erwartete, daß dies das letzte Tor vom BSC war.
Trainer Thorsten Hampel wechselte für Florian Linkauer den erstmals nach Verletzung wieder spielenden Karsten Heins ein. Den Grund für den Wechsel versuchten Zuschauer nachzuvollziehen.

In der 34.Min. wäre mit etwas mehr Glück das 3.Tor gefallen. Eine verunglückte Flanke von Kirsch wurde immer länger und viel hinter Torwart Berneck auf die Latte. Der Nachschuß von Pöggel wurde zur Ecke abgefälscht.

In der 40.Min., der letzten Min. der ersten Hälfte bekam Elstal einen berechtigten Strafstoß zugesprochen. Beim Versuch den aufs Tor zulaufenden Elstaler zu stören, traf Schröder die Beine von Rump, der beim Stürzen den Elstaler mit zu Fall brachte.

Weigelt schoß den Ball scharf hoch in die rechte Mitte des Tores. Zehnpfennig konnte, entgegengesetzt nach links springend, aber die linke Hand mit schnellen Torwart-Reflex in Richtung Ball streckend diesen über die Latte lenken. Nach der Ecke pfiff der Schiri zur Halbzeit.

Zur 2.Halbzeit lief Dustin Stephan für Torwart Zehnpfennig auf.

In der 43.Min. lag der Ball das erste Mal im BSC-Tor. Aus dem Gedränge im BSC Strafraum kam der Ball zum Elstaler, der sofort den Ball ins linke Tor schob. Der Schiedsrichter sah den Spieler aber im Abseits.

Wieder war es Pöggel in der 52.Min., der Torwart Bernek forderte. Sein Schuß aus 26m wurde über die Latte gelenkt. Und 2 Min. später hatte Pöggel Pech. Eine abgewehrte Flanke konnte Pöggel annehmen. Der Schuß aus 15m ging flach an den rechten Pfosten und dann ins Aus.

In der 56.Min. nahm Trainer Hampel Rump aus der Abwehr und wechselte dafür Marian Gatzky für das Mittelfeld ein.

Im Spielzug danach kam ein abgewehrter Ball zu Kirsch im linken Torraum. Unbedrängt zog er aufs Tor, konnte den Ball aber nur auf den herauslaufenden Torwart Bernek spitzeln.

Ein Konter über die rechte Seite in der 60.Min. führte zum Anschlußtreffer. Patrick Plötke wurde von Dhokar und Engel auf der rechten Seite nicht gestört. Allein zog Plötke in den rechten Strafraum, weitere Abwehrspieler waren nicht da. Torwart Stephan unterlief ein Stellungsfehler. Zwischen Torwart und rechtem Pfosten schob Plötke den Ball aus 14m vor dem rechten 6er Dreieck ins lange linke Tor – 2 : 1.

2 Min. später kam Joe Dibowski unbehindert durch den dabei zuschauenden Engel zum Schuß aus 20 m vor dem rechten Strafraum. Der hochgeschlagene Ball fiel zwischen den hochgereckten Händen von Torwart Stephan und der Latte ins Tor. Der Ball schien haltbar zu sein, aber nun stand es 2 : 2.

Engel zog sich in der 64.Min. eine Verletzung am linken Bein zu und mußte das Spielfeld verlassen. Der BSC war nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz.

Die Elstaler zeigten nun Spiellaune, vielleicht wollten sie aus dem 1.Punkt der Saison noch 3 Punkte auf gegnerischem Platz machen. Jedenfalls wirkte der BSC erstarrt und Elstal kam zu weiteren Chancen. Pöggel deckte in der 70.Min. an der rechten Torauslinie nicht konsequent. Die Flanke von Plötke fiel an der Latte herunter, Torwart Stephan klatschte den Ball an die Latte, der dann vor der linken Torlinie glücklicherweise nach links wegsprangt.

Wieder Plötke erhielt 3 Min. später, 14m vor dem rechten Pfosten freistehend, den Ball. Am herauslaufenden Torwart Stephan schob er den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.

Eine Ecke von rechts in der 34.Min. schlug Weigelt volley aus der Drehung, 7m vor dem Tor freistehend. Der Ball sprang von der Latte ins Feld zurück.

In der 39.Min. wäre fast das 3.Tor für den BSC gefallen – durch Elstals Verteidiger Thomas Hoensch, 5m vor dem linken Tor stehend. In eine Flanke von Kirsch streckte er sein Bein hoch in die Flugbahn des Balles. Mit einer sehenswerten Parade lenkte Torwart Bernek den Ball um den linken Pfosten.


Im Spielbericht wurden 3 BSC-Spieler unter Sportunfälle aufgeführt.

Während und besonders nach dem Spiel wurden – verständlicherweise nach dieser enttäuschenden Leistung – Fragen im Kreis der Mannschaft gestellt. Es hilft sicherlich nicht weiter, wenn diese nicht ausdiskutiert werden und so eine Möglichkeit der Festigung des Vertrauens der Spieler sowie Trainer und Betreuer ungenutzt bleibt.



Aufstellung BSC Blankenfelde

1 Zehnpfennig Markus Torwart
2 Kurzawa Marlon
3 Engel Dustin
4 Schröder Matthias
6 Erten Atilla
7 Lademacher Stephan
8 Dhokar Ahmed
9 Pöggel Jan
11 Kirsch Johannes
12 Rump Marvin
17 Linkauer Florian

5 Gatzky Marian 12
16 Heins Karsten 17
21 Stephan Dustin 1


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz