Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 419 mal aufgerufen
 Spielberichte
Tommy Offline

Fan

Beiträge: 51

09.09.2007 22:38
E4: Wieder ein starkes Spiel gegen Glienick II Antworten

08.09.2007

BSC Blankenfelde IV : Glienick II 4:1

Nach dem Start der Saison 2007/08 bestritt unser Team heute das erste Heimspiel der Saison und das noch auf ungewohntem Platz. Das Spiel wurde an der Beethovenstraße auf unserem Rasenplatz ausgetragen. Nach einigen Problemen bei der Vorbereitung des Spiels begannen wir gegen die Mannschaft von Glienick mit 10 minütiger Verspätung. Unser Gegner befand sich zunächst auf dem Sportplatz Triftstraße um dann über die Gershwinstraße endlich die Beethovenstraße aufzusuchen. Es konnte nicht geklärt werden, wer da etwas versäumt hatte. Spielte auch eigentlich keine Rolle.
Mit Beginn des Spiels übernahm bei Nieselregen unser Team sofort die Initiative. Die Gegenspieler wurden sofort angegriffen und in ihren Aktionen gestört. Die Gastmannschaft hatte daraufhin ihre Probleme im Spielaufbau. Durch kluges Passspiel konnte unsere Mannschaft mit erheblich weniger Aufwand den Gegner immer in Bewegung halten. Auch in diesem Spiel waren die Spieler des Gegners größtenteils vom Jahrgang 1997. Trotz der damit verbundenen deutlichen körperlichen Überlegenheit konnten die Glienicker daraus in ihrem Spiel kein Kapital schlagen. Im Gegenteil, unsere Jungs hielten auch körperlich dagegen und konnten dieses Defizit mehr als wett machen. Somit wurde von Anfang an Druck auf das Tor der Glienicker entwickelt und es konnte nur eine Frage der Zeit sein, wann es mit dem Führungstreffer für unsere Mannschaft so weit sein würde. Arne SCHÜLER konnte diesen dann auch nach einem super Spielzug erzielen bevor Timo REHFELD das Ergebnis sofort höher schraubte. Wer nun aber glaubte, damit sei alles gegessen, der hatte die Rechnung ohne die Gastmannschaft gemacht. Bei überfallartigen Konterversuchen der Gäste kam unsere Hintermannschaft das ein oder andere Mal ganz schön in Schwierigkeiten und es konnte meist nur in letzter Sekunde ein Gegentreffer verhindert werden. Somit blieb es zur Pause bei der 2:0 Führung für unsere Mannschaft.
In der Halbzeitpause wurden die Probleme in der Hintermannschaft angesprochen und wir nahmen uns vor, diese zu beseitigen.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit merkte man den Glienickern an, dass sie unbedingt den Anschlusstreffer erzielen wollten. Wir hatten in der Halbzeitpause die Mannschaft auf einigen Positionen umgestellt und auch die Auswechselspieler zum Einsatz gebracht. In unsere Mannschaft kam es dadurch zu einigen Zuordnungsschwierigkeiten. Mit einem Solo, bei dem der Glienicker Spieler fünf unserer Jungs wie Fahnenstangen stehen ließ, erzielte dieser dann den Anschlusstreffer. Für mich war dieser Gegentreffer umso ärgerlicher, da die Entstehung doch teilweise erhebliche Mängel bei unseren Jungs im Zweikampfverhalten aufdeckte. Es darf eigentlich nicht passieren, dass fünf Spieler unserer Mannschaft nacheinander umspielt werden und es dazu kommt, dass teilweise versucht wird, diesen Angriff mit der Hacke zu stoppen. Es blieb aber nicht viel Zeit sich mit diesem Gegentreffer zu beschäftigen, denn der Anschlusstreffer des Gegners schien unsere Mannschaft wieder zu erwecken. Kurz darauf erzielte Timo Rehfeld seinem zweiten Treffer an diesem Tag und stellte den alten Torabstand mit dem 3:1 wieder her. Nun mehr war auch die Gegenwehr der Glienicker erloschen. Auch Arne SCHÜLER konnte sich ein weiteres Mal in die Torschützenliste zum 4:1 eintragen.
Wenn hier immer wieder die Torschützen benannt werden sollte doch nicht vergessen werden, dass die Torerfolge nur durch die Mannschaftsleistung und auch die Leistung der einzelnen Spielern erzielt werden kann. Es würde hier jedoch den Rahmen sprengen auf die Leistungen eines jeden einzelnen ein zu gehen. Das Spielergebnis sagt aber am Ende aus, dass es mehr positives als negatives zu bestaunen, und ich meine hier bestaunen, gab. Im Ganzen muss man sagen, dass in diesem Spiel unsere Mannschaft überragend gespielt hat. Jeder Einzelne ist für den anderen gelaufen. Das Zweikampfverhalten war überwiegend Klasse anzuschauen und unsere Jungs haben sich von den älteren, teilweise ein Kopf größeren Gegenspielern, nicht den Schneid abkaufen lassen. Dass wir dann zusätzlich spielerisch überzeugten, war nur noch die Krönung dieser super Mannschaftsleistung. Diese Gesamtleistung wurde vom Trainer der gegnerischen Mannschaft am Ende anerkannt.
Jungs, das war wieder ein wunderbarer Samstagvormittag. Wir wollen hoffen, dass wir noch viele solcher schönen Tage in dieser Saison erleben dürfen. Nicht zu vergessen sei aber, dass es bestimmt auch Rückschläge geben wird, doch sollten wir daran im Moment nicht denken und uns über diesen Erfolg freuen.

Also, macht weiter so.

Euer Thomas

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz