Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Spielberichte
Chef-Admin Offline

Arbeiter

Beiträge: 11

01.05.2007 22:38
1.F: Es ist geschafft. Letzte Hürde genommen! Antworten

26.04.2007

SG Blankenfelde/Mahlow – Grün/Weiß Großbeeren II 6:0

Zu einem Nachholspiel empfingen wir heute als Gäste die Mannschaft von
Grün/Weiß Großbeeren II.
Das Spiel war für uns zum Abschluss der Saison zur Sicherung des 3. Tabellenplatzes der Staffel A wichtig. Eine Niederlage war bei diesem Spiel nicht eingeplant, jedoch gegen eine Mannschaft aus Großbeeren durch aus vorstellbar. Unsere Jungs gingen deshalb von Beginn der Partie an konzentriert zur Sache. Der Mannschaft aus Großbeeren war der Respekt vor unseren Spielern deutlich an zu merken und zudem beschränkten sich die Großbeerener darauf, ihr Tor sauber zu halten. Geschickt wurden die Räume insbesondere im Bereich des Strafraumes durch die Gästespieler verengt und der verbleibende Raum dann mit „Mann und Maus“ verteidigt. Unsere Jungs gingen in der ersten Halbzeit auf das „Gewurschtel“ ein und spielten mit Hingabe immer wieder durch die Mitte, was natürlich den Abwehrreihen der Großbeerenern zu Gute kam. In zahlreichen Zweikämpfen konnten sich unsere Spieler zwar meist behaupten aber auch das Glück des Tüchtigen stand der Mannschaft aus Großbeeren tatkräftig zur Seite. Eigentlich hatte sich unsere Mannschaft vorgenommen in der ersten Halbzeit klare Zeichen zu setzen jedoch stand es zur Halbzeit gegen die immer tapferer verteidigenden Gäste nur 2:0. Torschützen waren zu diesem Zeitpunkt Arne SCHÜLER und Timo REHFELD. Das Tor von Timo war dabei ein herrlicher Distanzflachschuss der den Torwart von Großbeeren doch sichtlich überraschte. Weitere Torchancen in der ersten Hälfte waren zu dem im Dutzend vergeben worden. Insbesondere bei hohen Flanken von den Außenpositionen (in der ersten Halbzeit etwas Mangelware) wurden durch unsere Spieler nicht verwertet, man hatte bei unseren Spielern den Eindruck, der heran fliegende Ball könnte schwerste körperliche Beschädigungen hervorbringen und so wurde kurzzeitig eine „Schildkrötenhaltung“ eingenommen. Dies gilt es in Zukunft ab zu stellen wenn solche Vorlagen nicht ungenutzt bleiben sollen. In der zweiten Spielhälfte nahmen wir uns vor, den Gegner ein wenig aus der Abwehr heraus zu locken und mit Distanzschüssen das Tor der Gäste zu belegen. Man merkte unseren Spielern die Sicherheit des 2:0 im Rücken an und es wurde versucht, den Ball in der Verteidigung und im Mittelfeld in den eigenen Reihen zu halten. Die Gastmannschaft ging auf dieses Konzept ein und kam aus ihrem Strafraum heraus. Somit entstanden immer wieder Lücken in der Abwehr von Großbeeren, die dann durch Arne SCHÜLER im Sturmzentrum eiskalt genutzt wurden. Arne hatte bei seinen Toren, es folgten nach der Halbzeitpause weitere drei durch ihn erzielte Treffer, meist auch Glück, da er zunächst aus Kurzdistanz voll den Gästetorwart traf und anschließend den Abpraller verwandelte. Der Torwart der Gäste konnte einem dabei schon fast Leid tun, da er von seinen Vorderleuten nun mehr immer häufiger im Stich gelassen wurde. Man merkte aber auch den Gästen den Kraftaufwand in diesem Spiel an und es folgte in der weiteren Spielzeit ein munteres Einwechseln der mitgereisten Reservisten. Das Spiel war natürlich beim Stand von 5:0 gelaufen. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Robin HEISE, der mit einem halbhohen Distanzschuss, aus der Mitte des Spielfeldes der Gastmannschaft, einen Spannschuss in den Angel des Gästetores regelrecht hämmerte. Spontanen Beifall gab es für den sogenannten „Sonntagsschuss“ von allen Beteiligten.
Das anschließende Neunmeterschiessen konnten dann die Großbeerener deutlich ausgeglichener gestalten, leider habe ich versäumt, die erzielten Tore zu zählen und kann daher über den Ausgang leider keine Aussage treffen.
Das Spiel gehörte in seiner Gesamtheit nicht zu einem unserer Besseren. Man merkte unserer Mannschaft zwar den Willen an aber die Mittel wurden hierfür insbesondere in der ersten Hälfte falsch gewählt. Es handelt sich aber um ein Juniorenspiel und somit auch um ein Lernspiel. Aufgrund der zweiten Spielhälfte konnte man eine deutliche Steigerung unser Mannschaft spüren und erfreulich war dabei die Feststellung, dass unsere Spieler versuchten die Trainervorgaben um zu setzen.
Das Spiel war insbesondere durch die Großbeerener kampfbetont aber immer fair geführt. Für die sportliche Leistung der Mannschaft von Grün/Weiß Großbeeren habe ich Hochachtung. Dieser Mannschaft, gespickt auch mit Kindern des jüngeren Jahrganges, kann man eine erfolgreiche Zukunft bescheinigen.
Unserer Mannschaft kann man nun mehr für das Geleistete in der zurückliegenden Saison gratulieren. Die zwei verbleibenden Punktspiele gegen Zossen/Dabendorf am kommenden Samstag und das Spiel gegen Mellensee dürften auf Grund des sportlichen Kräfteunterschiedes kein Stolperstein für uns mehr darstellen. Somit dürften wir die Endrunde der Kreismeisterschaft erreicht haben jedoch müssen wir die Schlussabrechnung abwarten.
Ich bin trotzdem Stolz auf meine Jungs und hätte zu Beginn der Saison nicht mit solch einem Endergebnis gerechnet. Anvisiert war zwar ein Tabellenplatz in der oberen Tabellenhälfte, aber das Erreichen der Endrunde war nur geträumt. Die Leistung der Mannschaft sowie auch deren spielerische Steigerung während der Saison sind enorm und gipfeln nunmehr in diesem Saisonerfolg. Jeder einzelne Spieler ist merklich mit Freude und Spaß dabei und kann sich diesen Erfolg an sein Hemd heften. Ich werde versuchen, dies auch in der neue Saison fort zu setzen und hoffe dabei auch auf die weitere Unterstützung der Elternschaft. Nur mit deren Hilfe ist solch ein Erfolg der Mannschaft erst möglich. Hierfür sei an die Verantwortlichen und Fan´s ein herzliches Dankeschön gesagt.

Bis dann

Euer Thomas

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz