Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 591 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

08.12.2008 17:11
B-1-Jun: 1.Niederlage der Saison Antworten

.
B-1-Jun: 1.Niederlage der Saison

Spielbericht 07.12.2008

B-Junioren Landesklasse Süd

Frankfurter FC II : BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow 5 : 0 [2:0]

Rasen, Stadion der Freundschaft, 12:00 Uhr


Kurzfassung:
Die B-Junioren des BSC hatten im Spiel der Landesklasse Süd unter Leitung des häufig unglücklich pfeifenden und teilweise hilflos wirkenden Schiedsrichters Maik Zabel, Frankfurt, bei herbstlich kühlem, leicht trübem Wetter, auf dem tiefen, feuchtglatten Rasen im Stadion der Sportanlage Stadion der Freundschaft einen schweren Stand gegen die Spieler der nominell 2.Mannschaft des FFC.

Die 4 Spieler der für den Spielbetrieb der B-2 des FFC gemeldeten Spieler wurden unterstützt durch 4 B-Jun berechtigte, für den Spielbetrieb der A-Jun gemeldete Spieler und 2 für den Spielbetrieb der B-1-Jun gemeldete Spieler. Ein C-Jun-Spieler war der 11. Mann des FFC, Auswechsler hatte der FFC nicht. FFC-Trainer Rainer Roeck nannte gegenüber BSC-Trainer Thorsten Hampel als Grund für den Einsatz der Spieler die Vermeidung einer Absage des Spiels wegen der nichteinsatzfähigen B-2-Spieler.

Die lange Anreise über 86 km und das uns empfangende Sozial- und Umkleidegebäude mit tiefsten, vollständig erhaltenem DDR-Ambiente drückten schon die Stimmung der BSC-Spieler, die Mannschaftsaufstellung des FFC gab den Rest.

Jedenfalls kamen die Kunstrasen verwöhnten Spieler des BSC mit dem Gegner Rasen im Stadion nicht zu recht. Teilweise lustige Pirouetten, Bodenturneinlagen, an Schlittschuhlauf erinnernde Körperhaltungen waren zu verzeichnen. Sehr häufig ging der Ball ohne gegnerische Einwirkung durch Fehlpässe oder verspringende Bälle verloren. Zu oft landeten die Abschläge und hohen Bälle aus der Abwehr beim Gegner. Zum Ende des Spiels wirkten die BSC-Spieler müde und ausgelaugt.

Demgegenüber spielten die FFC-Spieler einen leichtfüßigen, schnellen, kombinationsreichen Fußball. Insbesondere die „A-Jun“-Spieler Robert Krips (8) und Marcel Georgi (11) beherrschten das Mittelfeld. Ihre Mitspieler bezogen sie vor allem in der 2.Hälfte in überfallartige Angriffe über die Flügel und durch die Mitte ein.

Das Ergebnis von 5:0 entspricht den Spielanteilen und den herausgespielten Einschußmöglichkeiten beider Mannschaften.


An den ersten beiden Toren für den FFC war durch ungeschicktes Agieren Marvin Rump beteiligt. In der 22.Min. fiel der hoch heranfliegende Ball an den Ellbogen – Handspiel entschied der Schiedsrichter. Den 11er verwandelte Georgi sicher. Sein Schuß schlug flach neben dem linken Pfosten im Tor ein – 1:0.

Nur noch 1 Min. war in der ersten Hälfte zu spielen und Rump unterlief ein ungeschicktes, leichtes Foul vor der rechten Ecke des Strafraumes. Tony Wernicke (2) hob den Ball hoch vor das Tor. Auf der 6er Linie hochspringend drückte Matti Roeck den Ball mit dem Kopf gegen die Unterkante der Latte des rechten Tores. Der aufgerückte „A-Jun“-Verteidiger des FFC Steffen Hartlapp drückte den springenden Ball über die Linie – 2:0.

Zur 2. Hälfte kamen Atilla Erten und Johannes Kirsch für Alexander Schulz und Benny Hampel.

Der BSC setzte sich tapfer zur Wehr. Erst in der 57.Min. das 3.Tor für den FFC.. Georgi sprintete über die rechte Seite bis zur Torauslinie, zog den Ball zurück auf den freistehenden FFC-„B-1“-Spieler Steven Giese (12). Aus 14 m zog er den Ball aufs linke Tor. Marlon Kurzawa stand am linken Pfosten zur Abwehr bereit. Der Ball sprang unglücklich von seinem Körper ins Tor – 3 : 0.

Eine Min. später waren nur noch 10 FFC-Spieler auf dem Platz. Spielführer Wernicke, einer der beiden B-2-Jun des FFC, wurde nach rüdem Foul mit Gelb/Rot vom Platz gestellt.

Die Angriffe des FFC mit guten Einschußmöglichkeiten wurden trotzdem jetzt noch häufiger und gefährlicher. Krips wieselte in der 73.Min. über rechts in den Strafraum bis zur Torauslinie und gab den Ball scharf in den Torraum. Giese konnte seinen Fuß einen Tick schneller als Matthias Schröder in die Bahn des Balles stellen. Der Ball landete im rechten Tor – 4 : 0.

In der 78.Min. ergab sich für den BSC eine gute Chance zur Ergebnisverbesserung. Der für Stephan Lademacher eingewechselte Niels Almer (51.) brachte eine hohe Flanke von rechts in den linken Strafraum. Der vor dem linken FFC-Tor freistehende Kirsch kam unglücklich zwischen Kinn und Brust an den Ball.

Im sich anschließenden schnell ausgeführten Gegenzug war die vorgerückte BSC-Abwehr nicht orientiert, ohne Zuordnung. Roeck kam ungehindert über die rechte Seite und paßte zum freistehenden Krips zurück. Aus 8 m schoß er durch die Beine von Torwart Markus Zehnpfennig ins Tor.

Die Krönung des Tages nach dem Spiel. Die BSC-Spieler suchten Duschen – mit warmem Wasser - bekleidet mit Handtuch - im Gebäude und in frischer Luft umherirrend. Die FFC-Spieler kannten sich aus. BSC-Spieler fuhren ungeduscht nach Hause.


Mit Spannung erwarten Trainer Hampel und die BSC-Spieler, welche Mannschaft Frankfurter FC II im „Rückspiel“ am So., den 14.12.08 um 10:00 Uhr in der Triftstraße zum Achtelfinale im Brandenburg-Pokal auflaufen wird.

Die Devise lautet:
Spiel abhaken und weiter im Brandenburg-Pokal am 14.12.08.
Der Aufstieg in die Brandenburg-Liga ist auch mit dem 2.Platz in der Staffel Landesklasse Süd möglich, weil der FFC voraussichtlich nicht aufsteigen kann.


Aufstellung BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow

Zehnpfennig, Markus, Torwart
Kurzawa, Marlon
Schröder, Matthias
Lademacher, Stephan (Almer, Niels 51.)
Hampel, Benjamin (Kirsch, Johannes 41.)
Pöggel, Jan
Rump, Marvin
Lippold, Florian
Niestle, Erik
Klimach, Lukas
Schulz, Alexander (Erten Atilla 41.)

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz