Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 Spielberichte
Ulf Offline

Arbeiter

Beiträge: 27

19.11.2008 07:55
F 1: im 8. Saisonspiel gegen Großbeeren gleichwertig aufgetreten, doch zuviel Respekt gezeigt und verdient die erste Niederlage Antworten

So., 16.11.2008: Grün-Weiß Großbeeren I - BSC Preußen I: 5 – 2 (3-0)


Es ist mir immer noch unerklärlich, warum wir immer wieder dem "stärkeren" Gegner den Vortritt lassen! Dieser eine Satz beschreibt bereits das gesamte Spiel an diesem schönen sonnigen Sonntag in Großbeeren. Eine tolle Atmosphäre herrschte bei diesem Spitzenspiel des 1. gegen den 2. der Tabelle, denn es waren einige Zuschauer mehr gekommen, als es sonst der Fall war. Wir begannen sehr gut, spielten über die Außen, aber verwerteten unsere Chancen nicht, wie immer eigentlich. Keiner zog mal ab, niemand traute sich was, oft genug wurde der Ball noch mal angehalten, statt ihn schnell weiterzuleiten und schwups, war er wieder verloren. Und weil unsere Rückwärtsbewegung abermals zu lange dauerte und in der Abwehr zu statisch reagiert wurde, kassierten wir in der ersten Halbzeit 3 vermeidbare Tore, auch weil manchmal ziemliches Durcheinander herrschte, die Zuordnung fehlte und der Ball nicht ordentlich rausgeschlagen wurde. Die Großbeerener Jungs waren einfach aggressiver am Ball, spielten uns manchmal locker aus, ließen uns ständig alt aussehen, während unsere Stürmer vorn einfach keine Durchschlagskraft hatten. Luca (Sturm) sah richtig blass aus gegen den einen Kopf größeren Gegner und Niklas (ebenso vorn) versiebte auch nur seine Chancen. Alex und Lars im Mittelfeld hielten den Ball oft zu lang um ihn dann zu verlieren, ebenso Jannis im zentralen Mittelfeld, der gut spielte, aber leider auch seine Gegenspieler manchmal einfach ziehen ließ. Nick und Eric in der Abwehr begangen zu oft Stellungsfehler und waren nicht konsequent genug in der Strafraumverteidigung. Die eingewechselten Felix und Yannick waren leider auch viel zu langsam, um Gefahr für den Gegner zu erzeugen. Das alles versuchte ich in der Pause zu korrigieren und siehe da, in der 2. Hälfte stürmten wir auf’s Großbeerener Tor, belagerten es minutenlang, doch das letzte Fünkchen Glück fehlte einfach, die Kraft für den entscheidenden Schuss auf’s Tor! Schließlich ließen sie nach, fielen zurück in’s alte Schema und kassierten 2 weitere schön herausgespielte Treffer von Großbeeren zum 0-5! Ich war nun etwas gefrustet und rief keine Anweisungen mehr rein, ärgerte mich jedoch über ein paar wenige Eltern des Gegners, die unsere Jungs mit blöden Sprüchen verhöhnten. Sowas muss echt nicht sein! Ich wollte gerade was sagen, da gaben unsere Jungs doch noch die richtige Antwort: endlich konnte Lars nach gutem Passspiel den Ball aus Nahdistanz versenken. Ich trieb sie gleich noch mal an und der eingewechselte Felix schoss 2 min später vom Strafraum aus das 2-5 unhaltbar ins Tor! Nun waren nur noch 3 min zu spielen, aber es passierte nichts mehr, schade.

Fazit: ohne konsequentes Stören, ohne Biss, ohne absoluten Willen zum Tore schießen kann man gegen einen solch gut aufgestellten Gegner nicht gewinnen. Daran müssen wir noch lange arbeiten! Nun wird es leider noch mal richtig spannend, unser Ziel (Aufstieg in die Kreisliga) können wir immer noch aus eigener Kraft erreichen. Dazu müssen wir uns jedoch gegen Luckenwalde I (in 2 Wochen) gewaltig steigern.

UN

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz