Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 804 mal aufgerufen
 News
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

20.07.2008 00:51
MAZ ZR Baustelle Triftstraße, Bewegung beim BSC Antworten

.
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 19./20.07.2008 Seite 20

FUSSBALL: Baustelle Triftstraße

Viel Bewegung beim BSC Preußen 1927 Blankenfelde/Mahlow

BLANKENFELDE - „Ich freue mich auf die neue Saison“, antwortet der sportliche Leiter des BSC Mirko Schult knapp auf die Frage nach der Befindlichkeit zwischen den Spieljahren. Er tut das – wie der Verein insgesamt – mit hohen Erwartungen.Erwartungen einerseits an das bevorstehende bauliche Geschehen auf dem Sportplatz in der Triftstraße. „Am 22. Juli ist die Ausschreibung für unser neues Vereinshaus vorbei“, erklärt Schult. „Anfang August soll der Bau starten.“ Im Winter sei dann das Dach drauf, habe der Architekt Matthias Wegner prognostiziert, so Schult weiter. Einschränkungen für den Spielbetrieb soll es durch das Baugeschehen nicht geben.

Als „Baustelle“ präsentierte sich in den letzten Wochen auch die 1. Männermannschaft. Das Landesliga-Team des Trainergespanns Uwe Bialon und Ingo Hertelt erlebte erhebliche personelle Veränderungen. Torwart Christian Schaller verließ den BSC aus beruflichen Gründen, Routinier Daniel Ottenhus beendete seine Karriere. Von Marco Alisch hat man sich nach vielen Verhandlungen „im gegenseitigen Einvernehmen“ (Schult) getrennt. Der erst im Verlauf der vergangenen Spielzeit nach Blankenfelde gekommene Mehmet Kaya habe, so der sportliche Leiter, seine Entscheidung lange hinausgezögert, um dann doch zu gehen. Mario Schrepffer und Christopher Mlodzian suchen beim Ludwigsfelder FC ihre Chance in der Oberliga.

„Wir standen so vor der Aufgabe, einen neuen, schlagkräftigen Kader aufzubauen“, umschreibt Schult die Aktivitäten der Vereinsverantwortlichen in den letzten Wochen und Monaten. Die letzte Personalentscheidung fiel am vergangenen Sonnabend. Die personellen Planungen sind beim BSC endgültig abgeschlossen. „Mit dem jetzt vorhandenen Kader starten wir in die kommende Landesliga-Saison“, betont der sportliche Leiter. Oberste Priorität habe bei der Bildung der Mannschaft gehabt, Blankenfelder Spieler an den Verein zu binden. Was, mit Ausnahme von Schrepffer, auch gelang. „Wir haben viele Eigengewächse im Team.“

Insgesamt sieben neue Akteure tragen künftig das Trikot der Blankenfelder Ersten. Der Etat dazu, zur Höhe wollte Schult keine Angaben machen, „war klar gesteckt.“ Und in diesem Bereich hat sich der Verein auch bewegt. „Wir werden nicht über unsere Grenzen gehen.“ So wurde die letzte Personalentscheidung auch nur dadurch möglich, weil der eigentlich auch angeheuerte Torhüter Martin Schulz von Berlin Ankaraspor Kulübü in der ersten Trainingswoche durch unbegründete Abwesenheit glänzte. Was die sportliche Leitung des BSC zur sofortigen Trennung von Schulz veranlasste. Schult: „Mario Ferencak muss versuchen, diese Lücke zu schließen.“

Die so unerwartete frei gewordenen „Planstelle“ wurde kurzfristig mit Robert Zeljko vom SV Altlüdersdorf besetzt. Der Mann für Mittelfeld und Angriff und der BSC wurden sich vor Wochenfrist einig.

Ein Novum im Verein ist seit Jahren wieder der Umstand, dass der BSC Preußen Blankenfelde/Mahlow in der nächsten Spielzeit in allen möglichen Nachwuchs-Altersklassen auf Landesebene vertreten sein wird. Die A-, B- und C-Junioren werden in der Landesklasse, die D- und E-Junioren in der Landesliga um Punkte kämpfen. „Für uns ist es wichtig“, unterstreicht Schult, „nicht ausschließlich auf die Erste zu gucken. Andererseits darf man die 1. Männer auch nicht links liegen lassen und sich im Verein nur auf die übrigen Teams konzentrieren. Die Kunst ist es, beides miteinander zu kombinieren.“

(Von Manfred Mohr)

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz