Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 694 mal aufgerufen
 Spielberichte
Tommy Offline

Fan

Beiträge: 51

27.04.2008 06:19
E4: Erreichen des Viertelfinals durch Sieg in Großbeeren Antworten

24.04.2008


Spielbericht Grün/Weiß Großbeeren II gegen BSC Preußen 07 IV

Endstand: 0:1

Unser letztes Ligaspiel wurde unerwartet zum Zünglein an der Waage.
Aus den letzten drei Spielen benötigte unsere Mannschaft nur einen Sieg und die Teilnahme an der Endrunde d.h. Viertelfinale zur Landesmeisterschaft wäre erreicht.
Diese Möglichkeit wurde jedoch vorzeitig nicht genutzt. Durch ein 2:2 Unentschieden gegen Ludwigsfelde FC II und eine Niederlage bei Ragow/Mittenwalde mit 4:1 stand heute unsere Mannschaft mit dem Rücken zur Wand.
Nach den vorangegangenen Saisonspielen hatte man den Eindruck unserer Mannschaft würde auf der Zielgeraden die Luft ausgehen. Hinzu kam leider die Erkenntnis, dass wenn Spiele unbedingt gewonnen werden müssen, es meist Niederlagen oder auch Unentschieden gegen die betreffenden Mannschaften gab. Man konnte dabei fast von einem unguten Ohmen sprechen.
Unsere Mannschaft wurde vor diesem Spiel daraufhin gewiesen, dass heute nur ein Sieg das Weiterkommen sichern würde, jedoch versuchten wir den Druck auf die Spieler nicht merklich aufkommen zu lassen.
Bereits bei der Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel wurde schnell deutlich, dass jeder einzelne im Team verstanden hatte worum es ging und jeder fest entschlossen war, dies heute zu einem Erfolg für den BSC Preußen 07 werden zu lassen. Uns war natürlich klar, dass die Gastgeber versuchen werden uns die Suppe zu versalzen.
Schon mit Spielbeginn wurde aber schnell klar, wer hier das Spiel machen würde. Unsere Mannschaft setzte die Gastgeber von Anfang an unter Druck und man konnte eigentlich nicht erkennen, dass das Team von Großbeeren die Hausherren waren. Zu dem spielten wir heute wieder auf Naturrrasen, welches nicht unser gewohntes Geläuf darstellt. Der Sportplatz bzw. der Rasen befand sich aber in einem super Zustand. Er war kurz gemäht und ließ damit auch ein Kurzpassspiel zu ohne dass man den Ball hätte suchen müssen.
Trotz des Drucks waren die Gastgeber immer gefährlich nur ließ heute unsere Hintermannschaft um „Winni“ Weingärtner keine gefährlichen Konter der Großbeerener zu. Winni machte heute eines seiner besten Spiele und auch Finn Rieffel konnte durch sein super Stellungsspiel und seine Einsatzfreude einen gehörigen Beitrag zur Sicherheit in der Hintermannschaft beitragen. Nicht zu vergessen sei auch Bruno Buchholz, der den beiden Vorgenannten eigentlich in nichts nach stand.
In der Offensive konnte Finn zudem überzeugen da er mit seinen gefährlichen Distanzschüssen die Hintermannschaft, einschließlich Torwart der Gastgeber, oft in arge Bedrängnis brachte.
So zwang Finn den Heimtorwart zu zwei Glanzparaden und traf mit weiteren Schüssen Latte und Pfosten.
Auch das Mittelfeld mit Arne Schüler, Noel Wagner und Sebastian Sisko rackerten heute was das Zeug hielt. Im Sturm konnte sich Felix Nöbauer das ein oder andere Mal super in Szene setzen. Trotz des Angriffswirbels konnte aber lange Zeit der Torwart der Gastgeber nicht überwunden werden. Es dauerte bis uns Arne Schüler, nach sehr guter Vorarbeit vom eingewechselten Luca Ehrich (nahm als Stürmer den Ball an, schirmte ihn gegen die Gegenspieler mit dem Körper ab und legte den Ball auf Arne zurück), mit einem prächtigen Distanzschuss in Führung schoss.
Man hörte es förmlich, wie allen da ein Stein vom Herzen viel.
Nun wurde das Spiel unserer Mannschaft noch sicherer. Viele weitere Torchancen wurden vergeben und so blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.
Nach der Pause setzte sich das Spiel unserer Mannschaft fort.
Mitte der zweiten Halbzeit merkte man dann aber bei unseren Jungs den Kräfteverschleiß an. Es kam zu Konzentrationsmängeln und auch in die Zweikämpfe wurde nicht mehr so konsequent gegangen. Auch die Einwechslungen von Robin Heise, Erik Ulrich, Patrick Urban und Marvin Bohnau wirkten auf die Mannschaft nicht erweckend. Damit soll nicht gesagt sein, dass die Auswechselspieler sich nicht bemühten, nein, alle waren mit Eifer dabei und die Auswechsler fügten sich nahtlos ins Mannschaftsgebilde. Dennoch wurden die Gastgeber stärker und es kam zu einigen brenzligen Situationen vor unserem Tor. Dank unseres heutigen Torwarts, Sebastian Völz, konnten wir aber den knappen Vorsprung behaupten.
Eine Erlösung fand dann durch einen erneuten Distanzschuss von Finn Rieffel statt. Der Ball flog aus unserem Feld geschlagen als Bogenlampe Richtung Tor der Gastgeber. Dessen Torwart unterlief den Ball, konnte diesen dann zwar zunächst packen, ließ ihn dann aber nach hinten ins Tor fallen. Das 2:0 war perfekt, oder?
Es erklang ein Pfiff des ansonsten guten Schiedsrichters und das Tor wurde nicht gegeben. Angeblich hätten unsere Spieler den Gasttorwart behindert. Dies war leider eine krasse Fehlentscheidung denn es waren Spieler unserer Mannschaft auf den Torwart zugelaufen jedoch keiner hatten diesen berührt. Der Torwart stand außerhalb seines Torraumes und hatte sich schlicht und einfach verschätzt. Der Schiedsrichter blieb trotz Protestes bei seiner Entscheidung. Logisch, denn es ist ja nun mal eine Tatsachenentscheidung.
Diese Situation brachte aber gehörige Unruhe in unsere Mannschaft und die Großbeerener versuchten dieses auszunutzen und erhöhten den Druck. Die letzten Minuten der zweiten Hälfte wurden somit eine kleine Abwehrschlacht. Glücklicherweise blieb es aber dann doch bei dem verdienten Sieg unserer Mannschaft.
Nach dem Schlusspfiff war dann die Freude bei allen Spielern und den Fans sowie den Verantwortliche riesig.
Der Dank geht aber auch an die Mannschaft aus Großbeeren, die heute alles gegeben hat und unser Team zu einer super Leistung gezwungen hat.

Es ist somit geschafft.

Das Viertelfinale der Landesmeisterschaft ist erreicht.

Das besondere an diesem Triumph liegt darin, dass die Mannschaft den Vorjahreserfolg wiederholen konnte. Niemand hätte es den Jungs zugetraut. In vielen Spielen gegen ältere Jahrgänge konnte sich unsere Mannschaft nicht nur behaupten sondern auch durchsetzen.

Ich bin auf die Truppe besonders stolz und freue mich auf das nächste Jahr.

Als Viertelfinalgegner werden wir auf die Mannschaft von Eintracht Königs Wusterhausen treffen, die uns aus dem Ligabetrieb bestens (leider negativ in beiden Spielen) in Erinnerung ist. Egal, wir haben heute alles erreicht und werden einen Erfolg im Viertelfinale als Zugabe bewerten. Was die Kinder dieses Jahr geleistet haben ist nicht zu beschreiben geschweige denn noch zu Toppen.

Also Jungs, wir werden sehen, was noch möglich ist.

Herzlichen Glückwunsch !!!!!!!!

Euer Thomas


sven Offline

Fan

Beiträge: 51

27.04.2008 11:59
#2 RE: E4: Erreichen des Viertelfinals durch Sieg in Großbeeren Antworten

Glückwunsch zum Erreichen des Viertelfinals der Landesmeisterschaft! Spieler, Betreuer und Fans der Mannschaft der F I drücken die Daumen und wünschen Euch für die Finalrunde viel Glück und Erfolg!

Die F I

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz