Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 662 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

02.04.2008 07:24
MAZ ZR C-1-Jun:LFC 2:5 Antworten

.
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 02.04.2008 Seite 20


FUSSBALL: Gute Spielzüge, rassige Zweikämpfe

Landesklasse Süd/West C-Junioren

BSC Preußen 07 Blankenfelde/Mahlow – Ludwigsfelder FC 2:5 (2:1)

Im Spitzenspiel der Landesklasse Süd/West erwartete der Drittplatzierte Blankenfelde/Mahlow am Samstag den Spitzenreiter aus Ludwigsfelde. Und es wurde auch ein Spitzenspiel. Die Zuschauer bekamen gute Spielzüge und Kombination, rassige Zweikämpfe und ein hohes Spieltempo zu sehen.

Der Ludwigsfelder FC wachte aber erst nach der 5. Minute auf. Denn da hieß es schon 1:0 für den Gastgeber. Danny Linde hatte nach Vorarbeit von Mirko Klein getroffen.

Danach standen die Gäste in der Defensive sicherer, unterbanden die Blankenfelder Konter, gewannen wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld und spielten gefällig nach vorn. Doch etwas Zählbares sprang nicht heraus. Außerdem verweigerte Schiedsrichter Nico Scheil einem Fernschusstor von Brian Blisse wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung. Erst in der 24. Minute gelang dem besten Ludwigsfelder Robert Heinrich der Ausgleich. Er stand nach einem Doppelpass allein im BSC-Strafraum und schoss überlegt ein. Doch schon im Gegenzug nutzte der Gastgeber ein Fehlabspiel des LFC konsequent. Niklas Rosenberg bediente Nikolas Haug, der das 2:1 markierte.

Nun war der Spielfaden bei den Gästen gerissen und der BSC Preußen hätte noch das 3:1 machen können, aber LFC-Keeper Christian Schlesing war auf dem Posten.

Die deutlichen Worte, die in der Gästekabine gefallen sind, schienen gewirkt zu haben. Denn es waren genau 20 Sekunden gespielt, da erzielte Florian Pietzak nach einem individuellen Fehler in der BSC-Deckung den 2:2-Ausgleich.

Danach erspielte sich der LFC ein optisches Übergewicht. Doch daraus entstanden nur wenige Chancen und diese wurden vorerst nicht genutzt. Die Gastgeber waren weiter durch Konter und Standardsituationen gefährlich, aber die nun sichere Ludwigsfelder Defensive verhinderte ihrerseits große Tormöglichkeiten der Blankenfelder.

Je länger das Spiel dauerte, umso überlegener wurden die Ludwigsfelder. In der 65. Minute nutzte Heinrich einen Freistoß zum 2:3. Danach gaben sich die Platzherren ein wenig auf und die Ludwigsfelder konnten noch zweimal jubeln. In der 67. Minute setzte Gilbert Antonio einen Fernschuss aus gut 35 Metern zum 2:4 unter die Latte. In der Schlussminute traf Dennis Duttig nach einer schönen Kombination zum 2:5-Endstand.

eb/mm

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz