Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 897 mal aufgerufen
 Spielberichte
gaesslerha Offline

Fan

Beiträge: 195

20.11.2007 22:21
B-1-Jun: Verdienter 4:2 Erfolg in Brück Antworten

B-Jun: Verdienter 4:2 Erfolg in Brück

Spielbericht 18.11.2007

B-Junioren Landesklasse Süd-West

FSV Brück : BSC Blankenfelde 2 : 4 [0:3]

Sportplatz, Jahnstraße, Brück, 10:00 Uhr

Kurzfassung:
Auf dem kurzem, trotz noch feuchten Belages gut bespielbarem Rasen hatte Schiedsrichter Stefan Maaß, Wollin, wenig Mühe das Spiel bei naßkaltem Wetter zu führen. Die erste Hälfte ging mit 3:0 an den BSC, die zweite aber mit 2:1 an die Brücker.


Diesmal spielte Marian Gatzky erstmals in einem Punktspiel in der Startelf, als Sturmspitze.

In der 9.Min. kam der BSC zur ersten Chance. Atilla Erten schickte aus dem Mittelfeld Johannes Kirsch auf der linken Seite. Aus dem linken Strafraum kam von Kirsch eine abgefälschte Flanke hoch über Torwart Martin Hoppe hinweg zum vor dem rechten Pfosten freistehenden Gatzky. Gatzky traf den Ball zwar nicht richtig aus 8m, aber es reichte, der Ball rollte im linken Tor über die Linie – 0 : 1.

Bei einer Ecke von links in der 15.Min. irritierte der vor Torwart Markus Zehnpfennig stehende Ahmed Dhokar. Der Ball sauste über den Kopf von Dhokar an die Brust von Zehnpfennig und fiel vor der Torlinie zu Boden. Im Nachfassen konnte Zehnpfennig klären.

In den folgenden 20 Min. bewegte sich das Spiel vorrangig zwischen den Strafräumen. Bjoern Riese und Maximilian Leetz hatten gute Einschuß-Möglichkeiten vor dem BSC-Tor, Marvin Rump konnte an der Strafraumlinie in letzter Sekunde den Ball Johannes Schierkorn bzw. Juhan Beier vom schußbereiten Fuß spitzeln, ein Kopfball von Gatzky strich knapp übers Tor.

Innerhalb einer Min. fielen dann 2 Tore für den BSC. Kirsch setzte sich in der 35.Min. forsch im Strafraum ein. Der abgewehrte Ball prallte zu Erten, freistehend im linken 16er vor dem linken Pfosten. Diagonal, ohne zögern, schlug Erten den Ball straff diagonal flach ins rechte Tor – 0 : 2.

Beim Angriff nach dem Anstoß wurde Gatzky im Strafraum zu Fall gebracht. Den 11er hämmerte Jan Pöggel in den rechten Dreiangel. Torwart Hoppe war ohne Chance – 0 : 3.

Zur 2.Hälfte kamen beide Mannschaften ohne Wechsel. Die ersten Chancen hatten die Brücker. Nach 3 Min. forderte ein abgefälschter 25m Schuß die Reaktionsschnelligkeit von Zehnpfennig. Schon auf dem Weg ins rechte Tor mußte er blitzschnell wenden und sich streckend ins linke Tor werfen. Mit den Fingerspitzen klatschte er den Ball nach außen und sicherte schnell aufspringend im Nachfassen. In der 46.Min. warfen sich Matthias Schröder und Marlon Kurzawa in einen Schuß von Philipp Lahn aus 18m, Schierkorn hämmerte aus 22m einen Freistoß unter der hochspringenden Mauer hindurch, Torwart Zehnpfennig musste sich im linken Tor strecken. Im Gegenzug bediente Kirsch vom linken 16er mit einer hohen Flanke Gatzky. Wieder strich der Kopfball nur knapp über die Latte.

In der 48.Min. wurde der Ball wieder über die linke Seite vorgebracht und zu Gatzky gespielt. Von der 16m Linie vor dem linken Pfosten traf Gatzky sauber den Ball. Wie ein Strich flog der Ball – an die rechte Latte – auf die Torlinie – ins Feld zurück. An der Torraumlinie vor dem rechten Pfosten stehend köpfte Stephan Lademacher den Ball halbhoch neben dem rechten Pfosten ins Netz – 0 : 4.

Für Erten kam Karsten Heins.

Etwas unglücklich fiel dann in der 58.Min. das 1 : 4. Die Brücker kamen über ihre linke Seite vor den linken 16er. Die BSC Verteidigung war im Rückwärtsgang. In den diagonal in Richtung rechten Torraum gerichteten Ball rutschte Björn Almer, von seinem rechten Schienbein prallte der Ball hoch und fiel ins rechte Tor. Überrascht beobachtete Zehnpfennig den Weg des Balles.

Trainer Thorsten Hampel wechselte für Gatzky in der 61.Min. Niklas Bartels und für Kurzawa in der 66.Min. Benjamin Hampel ein.

In der 76.Min. wurde Schierkorn im rechten Strafraum nicht konsequent gestört. Von der rechten Torauslinie trat er den Ball straff quer durch den Torraum. Vor dem linken Pfosten stand Haseloff frei. Aus 2m drückte er den Ball über die Linie – 2 : 4.

Jetzt erhöhte Brück den Druck, vielleicht war noch mehr drin. In der Nachspielzeit konnte Pöggel einen Paß abfangen und aus der eigenen Hälfte heraus kontern. Über die linke Seite lief Pöggel bis in den Strafraum. Nach seinem abgewehrten Schuß kam er noch zum Nachschuß. Den in der Mitte mitgelaufenen, ungedeckten Kirsch übersah Pöggel.

Obwohl die Brücker von den Chancen her dem BSC ebenbürtig waren, nutzte der BSC seine Chancen besser, so ging das Ergebnis in Ordnung.


Als beste Spieler wurden im Spielbericht genannt:
- für den FSV Brück: Allen Galinck, Juhan Haseloff und Johannes Schierkorn
- für den BSC: Makus Zehnpfennig, Jan Pöggel und Johannes Kirsch.


Aufstellung BSC Blankenfelde

1 Zehnpfennig Markus Torwart
2 Kurzawa Marlon
4 Schröder Matthias
5 Gatzky Marian
6 Erten Atilla
7 Lademacher Stephan
8 Dhokar Ahmed
9 Pöggel Jan
11 Kirsch Johannes
12 Rump Marvin
15 Almer Björn

10 Hampel Benjamin 2
14 Bartels Niklas ..5
16 Heins Karsten ..6


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz