Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 320 mal aufgerufen
 Spielberichte
Tommy Offline

Fan

Beiträge: 51

06.10.2007 16:22
E4: Auch gegen SG Motzen erfolgreich Antworten

03.10.2007
BSC Blankenfelde IV : SG Motzen 5:0

Am Tag der deutschen Einheit, bei strahlendem Sonnenschein empfingen wir auf der Trifftstraße unseren heutigen Gast, die Mannschaft des SG Motzen.
Vor dem Spiel herrschte um die Kabinenbelegung erst Mal ein riesiges Chaos. Es ist eben nicht so einfach, insgesamt sechs Mannschaften auf vier Kabinen zu verteilen, denn vor unseren Begegnungen lag noch das Pokalspiel der B-Junioren, die in die Verlängerung ihrer Pokalauseinandersetzung mussten. Was soll´s, wir konnten nach kurzem Durcheinander alles in den Griff bekommen. Zum Glück färbte die kurzzeitig herrschende Hektik nicht auf die Mannschaft ab. Wir begannen konzentriert das Spiel und mussten nach nur wenigen Minuten feststellen, dass die Mannschaft aus Motzen heute kein gleichwertiger Gegner war. Die Gastmannschaft versuchte von Beginn an, ihre gesamte Mannschaft mit allen Spielern im eigenen Tor auf der Torlinie zu postieren. Somit konnte es kein schönes Spiel werden. Unsere Mannschaft schnürte die Gäste fast am eigenen Strafraum, aber zu mindestens in der eigenen Spielfeldhälfte ein. Torchancen entwickelten sich im Minutentakt. Leider waren wir lange Zeit nicht im Stande daraus Kapital zu schlagen. Die Angriffe unserer Spieler über die Außenpositionen verpufften oftmals bei dem Versuch einer Flankengebung. Was hier am heutigen Tage gezeigt wurde war eigentlich nur mit dem Begriff „grausam“ zu bezeichnen. Fast alle Flanken wurden auf das Tor gezogen oder landeten im Toraus. Fernschüsse als Alternative brachten zunächst auch nicht den gewünschten Erfolg, da diese weit neben oder über das Tor flogen. Da alles nun mal nicht zum gewünschten Erfolg führte, musste das Glück des Tüchtigen nachhelfen. Ein Ball, von der Strafraumgrenze durch Arne auf das lange Toreck gezogen, wurde durch einen Motzener abgefälscht, der Ball prallte an den Pfosten, und wurde dann bei der anschließenden Rettungsaktion von einem Spieler der Motzener Mannschaft im eigenen Tor versenkt. Die Erleichterung war unserer Mannschaft sichtlich anzumerken jedoch wurde das Spiel dadurch nicht besser und somit blieb es beim Pausenstand von 1:0.
Die zweite Spielhälfte begann dann mit einer Überraschung. Das Gastteam kam über die Mittellinie in unsere Spielhälfte und fast bis an unseren Strafraum. Sollte sich da doch etwas tun? Unsere Mannschaft war doch sehr verwundert und brauchte etwa fünf Minuten um sich auf die neue Situation einzustellen. In dieser Zeit kam es zu der einen oder anderen kleinen Torraumszene in unserem Strafraum die man aber nicht als gefährlich bezeichnen durfte. Die Mannschaft aus Motzen gab also ihre Defensivtaktik auf und wollte zum Torerfolg kommen. Dies eröffnete unserer Mannschaft die Räume, die sie benötigten und es wurde nun doch noch ein ansehnliches Spiel unserer Mannschaft. Arne im Mittelfeld fand nun seine Mitspieler und kurbelte das Spiel immer wieder nach vorne an. Im Mittelfeld konnten unsere Spieler ihre Überlegenheit weiter ausspielen und durch super Kombinationen die Hintermannschaft der Motzener in arge Verlegenheit bringen. Auf den Außenbahnen wirbelten Felix Nöbauer und Luca Ehrich, so dass den Gegenspielern teilweise Knoten in den Beinen entstanden. Auch unsere Hintermannschaft um „Winni“ Marvin Weigärtner schaltete sich immer wieder ins Angriffsspiel ein. Der Druck auf das Tor des Gastgebers wurde fast ununterbrochen aufrecht erhalten. Durch Tore von Arne Schüler, Noel Wagner, Erik Ulrich und Patty Urban konnten wir das Ergebnis auf 5:0 hochschrauben. Insbesondere das Tor von Patty hat mich gefreut, da es sein erstes Tor war und somit seinem Selbstbewusstsein hoffentlich einen gehörigen Schub geben wird.
Das Ergebnis an diesem Tage war für den Gast aber sehr schmeichelhaft, denn die ungenutzten Torchancen waren an diesem sonnigen Tag nie so zahlreich. Gegen andere Gegner sollten wir aber mit den Möglichkeiten nicht so sorglos umgehen, denn dies könnte sich am Ende rächen.
Euer Thomas

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz